Polizei/tok

Langfinger dank Zeugin gestellt

Eine aufmerksame Frau hat in der Nacht zu Dienstag maßgeblich dazu beigetragen, einen Dieb zu fassen. Gegen Mitternacht machte sich ein zunächst Unbekannter an einem Mitsubishi an der Sonnenstraße in Görlitz zu schaffen. Er schlug eine Scheibe ein und stahl eine Tasche sowie einen Eishockeyschläger aus dem Fahrzeug. Er verursachte dabei einen Schaden in Höhe von rund 50 Euro.

Der Langfinger nahm die Beine in die Hand und floh. Dies geschah jedoch nicht unbeobachtet. Eine aufmerksame Zeugin sah die Straftat und informierte über den Notruf die Polizei.

Eine sofort eingesetzte Streife des Polizeireviers Görlitz griff in unmittelbarer Tatortnähe einen Verdächtigen auf. Und die Polizisten hatten sich nicht getäuscht, der 36-Jährige trug das Diebesgut im Wert von rund 150 Euro bei sich.

Nun klickten die Handschellen. Die Beamten stellten die gestohlenen Gegenstände sicher und übergaben sie später an den rechtmäßigen Eigentümer. Der polnische Staatsbürger wird sich nun wegen des Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls verantworten müssen. Die Polizei bedankt sich bei der aufmerksamen Zeugin für ihren Hinweis.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.