Polizei/tok

Einbrecher geschnappt - Richter ordnet Haft an

Görlitz. Die Polizei hat am Donnerstagmorgen in Görlitz einen Einbrecher festgenommen. Der Mann hatte sich zuvor an mehreren Kellerabteilen zu schaffen gemacht. Am Abend wurde ein weiterer Dieb ertappt.

Eine Zeugin hatte am Donnerstag gegen 5 Uhr morgens verdächtige Geräusche im Keller eines Mehrfamilienhauses auf der Biesnitzer Straße gehört und daraufhin die Polizei gerufen. Tatsächlich war ein Einbrecher in sechs Kellerabteile eingedrungen und hatte sich schon mehrere Gegenstände wie Akkuschrauber, Schlüssel und Ladekabel zurechtgelegt. Als er bemerkte, dass er entdeckt worden war, ergriff er die Flucht. Dabei lief er mit Brechstange und Taschenlampe in den Händen den Polizisten der Bereitschaftspolizei direkt in die Arme.

Nun klickten die Handschellen und die Beamten nahmen ihn vorläufig fest. Bei der Durchsuchung fanden die Ordnungshüter auch ein Cliptütchen mit Drogen. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen und prüft, ob der 25-Jährige für weitere begangene Straftaten in Frage kommt. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Görlitz erfolgte am Freitag die Haftrichtervorführung im beschleunigten Verfahren. Der Richter ordnete Haft bis zur Hauptverhandlung an, welche im Laufe der kommenden Woche erfolgen wird. Die Polizisten brachten den Beschuldigten in eine Justizvollzugsanstalt.

Am Donnerstagabend schnappte die Polizei einen weiteren Einbrecher. Eine Streife des Polizeireviers Görlitz bemerkte in einem leerstehenden Haus an der Bahnhofstraße Taschenlampenlicht. Die Polizisten betraten das Gebäude und stellten einen 40-Jährigen Tatverdächtigen. Auf dem Revier überprüften die Ordnungshüter seine Personalien. Dabei wurde klar, dass gegen den Mann ein offener Haftbefehl vorlag. Die Beamten fertigten eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch und brachten den Mann in eine Justizvollzugsanstalt, wo er nun seine Strafe absitzt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.