gb

Füchse-PlayOffs – Ticketverkauf beginnt

Weißwasser/O.L.. Am 15. März beginnen die PlayOffs. Der Vorverkauf für die Eintrittskarten zur ersten Runde (die ersten beiden Heimspiele des Viertelfinals) beginnt am 5. März, 10 Uhr.

Auf alle Tagestickets im freien Verkauf wird für alle Spiele ein TOP-Zuschlag von 2 Euro erhoben. Ausgenommen sind Dauerkartenbesitzer. Für die Dauerkartenbesitzer „All inclusive" ändert sich nichts. Die Karten haben Gültigkeit bis zum Saisonende.

Für alle Dauerkartenbesitzer „nur Hauptrunde" gibt es ein Komplettpaket für alle Finalspiele. Dazu gibt es unterschiedliche Staffelungen. Diese Preisstaffelungen sind im Downloadbereich auf der Homepage der Lausitzer Füchse hinterlegt und einsehbar. Durch die Registrierung beim Online Anbieter ETIX wird zeitnah eine Mail mit einem Link an alle diese Dauerkartenbesitzer versendet, unter dem sie sich einloggen und ihre Karte online kaufen können (unter Angabe der Registrierungsnummer auf der Eintrittskarte der Hauptrunde). Wer keine Mail bekommt, kann sich dieses Paket sichern, indem sie weiterhin die Möglichkeit haben, ab 25. Februar, 14 Uhr bis 4. März, 18 Uhr gegen Vorlage der Dauerkarte aus der Hauptrunde, im Fanshop „Hockeyfuchs Lausitz" sich ihren Platz zu sichern und das angebotene Paket zu kaufen. Plätze, die bis zum 4. März, 18 Uhr nicht in Anspruch genommen wurden, gehen ab 5. März in den freien Verkauf.

Der Vorverkauf startet zeitgleich online über www.etix.com, sowie im Fanshop „Hockeyfuchs Lausitz" 10 Uhr.

Der Verkauf der Eintrittskarten für ein weiteres Heimspiel ist natürlich abhängig vom Verlauf der Serie. Daher wird darum gebeten, sich über die Homepage und die Social Media-Kanäle zu informieren, wann ein möglicher Verkauf startet. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Rapper Chris Ares hört auf

Bautzen. Der in der rechten Szene bekannte Rapper Chris Ares hat in seinem Telegram-Kanal und anderen sozialen Medien bekannt gegeben, sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. „Mit der Musik und dem Auftreten in der Öffentlichkeit werde ich nun aufhören, da es der einzig konsequente Weg ist, wenn ich mir eingestehe, dass ich mich verändert habe“, heißt es unter anderem in seinem veröffentlichten Statement. Ares bekam Gegenwind aus den Rathäusern und Zuspruch von seinen Fans Christoph Aljoscha Zloch, der unter den Künstlernamen Chris Ares in der Musikszene bekannt geworden ist, hatte in der letzten Zeit viel Aufmerksamkeit erregt, sich in Ostsächsischen Städten und Gemeinden niederzulassen. So wollte er in Bischofswerda einen patriotischen Jugend-Treff etablieren. In Bautzen ging es um die Eröffnung eines Tattoo-Studios, welches er später in der Gemeinde Cunewalde eröffnen wollte. Weitere bekannte Aufenthaltsorte waren der Ortsteil Weifa, der zur Gemeinde Steinigtwolmsdorf gehört und 15 Kilometer südlich von Bautzen gelegen ist. In allen Orten stieß er auf Ablehnung, bekam allerdings für seine Pläne in der Szene viel Zuspruch. Familie und Job stehen jetzt im Vordergrund Laut Nachfrage des Wochenkuriers, möchte sich Ares vordergründig um seinen Job und seine Familie kümmern. Aktuell hält er sich noch in Ostsachsen auf. Wo es ihn genau hin verschlägt, wollte er nicht beantworten. Ares möchte sich politisch zurückziehen und mit der Musik aufhören. Christoph Aljoscha Zloch hat Energie- und Umwelttechnik studiert. Über sein Privatleben macht er keine Angabe und bat diese zu respektieren. Ares geht einen anderen Weg In seinem ausführlichen Statement beschreibt er weiter: „Am heutigen Tage muss ich anerkennen, dass ich den jetzigen Weg nicht weitergehen kann- und möchte. Chris Ares war ein sehr intensiver Abschnitt meines Lebens. Chris Ares war meine persönliche Ausbildung, meine Lehre.“ Nach dem Statement wurden sämtliche Bilder und Videos auf seinen Scocial-Media-Kanälen gelöscht. In einem letzten Satz richtete sich Ares an seine Fans: „Was ich uns allen mit auf den Weg geben möchte? Reden, wir müssen alle viel mehr miteinander reden!“ Über 70.000 Menschen auf Telegram lasen seine wahrscheinlich letzten Worte in der Öffentlichkeit. Der in der rechten Szene bekannte Rapper Chris Ares hat in seinem Telegram-Kanal und anderen sozialen Medien bekannt gegeben, sich komplett aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen. „Mit der Musik und dem Auftreten in der Öffentlichkeit werde ich nun…

weiterlesen