Carola Pönisch

Zoo Dresden begrüßt 500.000 Besucher/in

Gelungene Überraschung für Ramona Rambach und deren Enkelin Emma: Als die beiden heute Vormittag im Zoo Dresden ankamen, wurden sie mit einem imposanten Blumenstrauß und von einem strahlenden Zoodirektor Karl-Heinz Ukena erwartet – als 500.000ste Besucher des Zoo in diesem Jahr. Als Geschenk gab es aus den Händen des Zoodirektors zu den Blumen noch eine Jahreskarte für die Anlage und für Emma ein ganz besonderes Highlight: Die Achtjährige dufte mit ihrer Oma die vier Nasenbären-Jungs in deren Anlage füttern. Die freuten sich sichtbar über die leckeren (Zusatz)Weintrauben ….

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Johanniter Unfall-Hilfe e.V. erhält Spenden-Gütesiegel

Sachsen. Wer Geld für wohltätige Zwecke spendet, sollte auch sicher sein, dass sein Geld am richtien Ort in die richtigen Hände gelangt. Hilfsorganisationen können deshalb jährlich das renommierte Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI) beantragen. Die Johanniter Unfall-Hilfe e.V. erhielt dieses DIZ-Siegel nun zum 16. Mal. Es bescheinigt, dass die erhaltenen Spenden den gemeinnützigen Zweck erfüllen und die Johanniter transparent, wirtschaftlich sparsam und leistungsfähig arbeiten, sowie wahrhaftig und transparent über die Mittelverwendung informieren. Ebenso dass der Anteil der Werbe- und Verwaltungskosten an den Gesamtausgaben angemessen niedrig ist. Von den über 600.000 eingetragenen Vereinen in Deutschland tragen aktuell nur 231 Organisationen das DZI-Siegel. Die Johanniter Unfall Hilfe beschäftigt bundesweit rund 22.000 Mitarbeiter, dazu über 37.000 Ehrenamtler und 1,3 Millionen Fördermitglieder. Der Regionalverband Dresden zählt 541 ehrenamtliche und hauptamtliche Mitarbeiter. Zu den Leistungen gebören Fahrdienst, Hausnotruf, ambulante Pflege, ein Tagestreff für Senioren, eine Tagespflege, Betreutes Wohnen, das Ausbildungszentrum für Betriebs- und Ersthelfer, Rettungs- und Sanitätsdienst, eine Motorradstaffel und der Katastrophenschutz. Außerdem sind die Johanniter Träger von acht Kindertagesstätten in der Region. Ehrenamtlich bieten sie außerdem Trauerbegleitung für Kinder und Jugendliche (Lacrima Trauerzentrum), Hospizdienst sowie Besuchsdienst für Senioren und Behinderte an. Wer Geld für wohltätige Zwecke spendet, sollte auch sicher sein, dass sein Geld am richtien Ort in die richtigen Hände gelangt. Hilfsorganisationen können deshalb jährlich das renommierte Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale…

weiterlesen