gb

Zimmis Einwurf – Seit wann kann Deutschland wieder Fußball?

Jetzt mal unter uns. So geht es doch nicht. Da richten sich alle, die denken, was vom Fußball zu verstehen, auf die gnadenlose Jagd auf Löw und die Nationalmannschaft ein und dann das. Deutschland spielt 45 Minuten so, wie es die Zuschauer seit dem legendären 7:1 in Brasilien gegen den Gastgeber noch nie wieder gesehen haben. Das war vor fünf Jahren. Und auf einmal machen die jungen Wilden genau das, was sie können: Fußball spielen.

Klar, die Holländer unterschätzten die Deutschen, sind am Ende der ersten Halbzeit froh, dass sie in die Pause gehen durften. Dort flogen dann die Löcher aus dem Käse. Die Deutschen begannen zu wackeln wegen des schnellen Gegentores. Am Ende aber stand der Erfolg und der Bundestrainer wurde doch tatsächlich erwischt, wie er eine Säge machte. Ja, er lebt noch oder wieder, der deutsche Fußball samt seines Übungsleiters. Der macht auf einmal, getrieben von der Öffentlichkeit, viel weniger falsch als noch vorher. Setzt auf Sané, den er aus welchen Gründen auch immer noch vor einem halben Jahr aussortierte. Der Mensch ist halt bis ins hohe Alter lernfähig.

Fakt ist: genau so macht Zugucken und Mitfiebern mit einer Mannschaft wieder Spaß. Und genau so verschwinden nach und nach auch die Kritiker wieder vom Bildschirm. Genau wie die Essigfliegen, wenn sie kein faules Obst in der Schale finden. Hurra, wir leben noch. Und freuen uns.

Ihr Gert Zimmermann

Die Video-Kolumne "Zimmis Grätsche", von und mit Gert Zimmermann, gibt's >>HIER<<

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.