gb

Zimmis Einwurf – Nur so geht's gegen Köln und Hamburg!

War das eng! Gebannt schauten die Zuschauer auf den Rasenteppich im Dresdner Stadion. Dort wehrten sich die Schwarz-Gelben mit Leidenschaft, Händen und Füßen gegen die immer wieder anrennenden Regensburger. Doch die gingen diesmal leer aus. Eine große Abwehrschlacht in der Schlussphase brachte drei Punkte. Ja, Dynamo kann sogar Abstiegskampf! Das war die wohl wichtigste Erkenntnis dieses Nachmittags. Wen interessiert da mit dem Abpfiff, dass der Schiedsrichter ein Handspiel von Neuzugang Konè nicht sah? Tatsache, es gleicht sich alles an Ungerechtigkeiten im Laufe einer Saison aus. Da war doch mal was in der Hinrunde. Ein Spieler aus Fürth nahm sich das Streitobjekt richtungweisend mit dem Oberarm mit und erzielte den damaligen Ausgleich. Diesmal war es genau anders herum. Ein Glück, dass es in der zweiten Liga den Videobeweis nicht gibt.

Die meisten Anhänger freuen sich schon jetzt auf die Neuzugänge Köln und den HSV. Ab Sommer in diesem Theater. Voraussetzung: Dynamo hält die Klasse. Kein Problem!? Spätestens nach der Erkenntnis, dass die Dresdner auch Abstiegskampf annehmen. Zumal ja endlich Kapitän Hartmann wiederkehren wird. Der einzige, der weiß, wie bitter so ein Ereignis sein kann. Damit es auch der letzte auf sein Butterbrot geschmiert bekommt: Schön spielen war einmal. Diesmal war ein Hauch von Glück mit dabei.

Geschafft ist wohl noch gar nichts.

Ihr Gert Zimmermann

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Familienhalloween auf der Hofewiese

Langebrück. Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse geschnitzt, Gruselkerzen gebastelt und das gesamte Landgut ist aufwendig dekoriert. Erstmals lodern wieder die großen Feuertürme und es gibt Glühwein und Kinderpunsch. Höhepunkt ist der Samstag, 30. Oktober. Ab 12 Uhr können sich Kinder an mehreren Stationen schminken lassen und ab 16 Uhr lädt DJ Sven Parthum zur Monsterdisko in den Biergarten. Dabei kann man sich Mut antanzen, um mit Einbruch der Dunkelheit auf schaurig-schönen Gruselwanderungen in der Heide das Fürchten zu lernen. Womöglich trifft man sogar auf Hans Jagenteufel, den berüchtigten Reiter ohne Kopf. Die Sagengestalt treibt in dieser Zeit in der Dresdner Heide ihr Unwesen. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr. Kostümierte Gäste sind sehr gern gesehen. Ausdrücklich werden wetterfestes Schuhwerk und entsprechende Kleidung empfohlen. Am Sonntag, 31. Oktober, geht Halloween dann weiter. Man kann wieder Kürbisse schnitzen und sich schminken lassen, 14 Uhr gibt’s Ponyreiten auf verkleideten Pferden mit der Reitschule von Claudia Bosert und dem Ponyhof Langebrück. Mit Halloween stellt die Hofewiese ihren Biergarten auf Winterbetrieb um. Ab November ist sie wochentags wieder geschlossen, hat aber an den Wochenenden, an allen Feiertagen, mit Ausnahme des 25. Dezembers, und zwischen den Jahren von 10 bis 17 Uhr geöffnet, an den Adventswochenenden auch länger.  Die Hofewiese in Langebrück lädt am kommenden Wochenende zum großen Familienhalloween ein. Unter dem Motto "Fröhlich Gruseln in der Heide" werden Kürbisse…

weiterlesen