gb

Zimmis Einwurf – Es klingt alles sooo einfach

Das Vertrauen in den Trainer ist riesengroß. Nicht nur das der Spieler von Dynamo, auch und vor allem das der Anhänger. Die Fitness für die lange und schwere Saison muss endlich mal wieder nicht nur auf den Prüfstand. Sie muss rein in die Körper der Schwarz-Gelben. Wenn es mal nicht rund läuft in der Schlussphase einer Begegnung, kommen sofort die giftigen Kommentare. Teils mit vorgehaltener Hand, teilweise ganz offen. Was machen die eigentlich im Training so?

Nun war Cristian Fiél nie ein Freund von Trainingslagern. Während seiner aktiven Zeit wurde noch geknüppelt. Da wurden abends die dicken Waden gepflegt. Für ihn eine Horrorvorstellung, das Rennen durch Wald und Wiesen. Wie hieß es so schön? Grundlagen und Ausdauer. Die Begriffe gibt es gar nicht mehr. Wichtig ist es für die Akteure, so viel Spaß am Training zu haben, dass die Jungs gar nicht merken, wie schwer ihnen die Einheiten fallen. Diesen Spagat will Fiél hinbekommen. Ohne den Ball zu benutzen, gibt es bei ihm gar keinen Start in die schweren Tage.

Vor allem die Arbeit hinter den Türen mit seinen Jungs werden wohl die wichtigsten Erkenntnisse hervor bringen. Der Freund des Übungsleiters sein, aber trotzdem Respektsperson für jeden einzelnen, viel reden und alles dem einen Ziel unterordnen, Leistung zu bringen. Mein Gott, schreibt sich das leicht und locker. Theorie und Praxis. Nicht so einfach!

Ihr Gert Zimmermann

Die Video-Kolumne "Zimmis Grätsche", von und mit Gert Zimmermann, gibt's >>HIER<<

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Denken braucht Bewegung.

Dresden. Denken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen Sportkursen und Veranstaltungen. Egal, ob man richtig schwitzen will oder es lieber ruhiger angehen lassen möchte, die neun hauptamtlichen Mitarbeiter sorgen mit ihren über 500 Kursleiter für eine sportliche Abwechslung zum Uni-Alltag und erhielten erstmalig für ihr Angebot 2012 den Preis für die familienfreundlichste Einrichtung der TU Dresden. Aufgrund der Corona-Krise halten aber die TU Dresden und somit auch das USZ mit seinen Sportstätten die Pforten bis mindestens 4. Mai geschlossen. Auch der Start des Sommersemesters wurde bis dahin verschoben. Um dieser schwierigen Zeit etwas entfliehen zu können und den Mitarbeitern und Studierenden im Homeoffice dennoch ein sportliches Angebot unterbreiten zu können, bietet das USZ gemeinsam mit seinen Kursleitern ab April für vier Wochen kostenfreie Online-Sportkurse mit wöchentlich stattfindenden Live-Kursen sowie Sportprogramme zum Download als „Empfehlungen der Woche“ an. Die Einschreibung beginnt am 2. April, 14 Uhr. http://www.tu-dresden.de/uszDenken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen…

weiterlesen