gb

Nullnummer für die Dresdner Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Heilbronner Falken mit 2:5 (0:1; 1:1; 1:3) verloren.

Derek Damon brachte Heilbronn in der 20. Minute in Führung. Greg Gibson baute diese im zweiten Abschnitt aus (31.), doch Dennis Palka konnte nur wenig später für Dresden verkürzen (31.). Im Schlussdrittel stellte zunächst Kevin Lavallée den alten Abstand wieder her (42.), ehe Thomas Pielmeier eine Überzahlsituation (46.) für die Eislöwen nutzte. Justin Kirsch (50.) und Brock Maschmeyer (54.) trafen für den Gastgeber jedoch in Überzahl zum 5:2-Erfolg.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Wir können die Einschätzung kurz machen und brauchen nicht drumherum reden. Wir haben wieder zu viele Strafen kassiert und individuelle Fehler gemacht. Wenn wir uns in dieser Verfassung präsentieren, reicht es einfach nicht."

Das nächste Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 30. November, 19.30 Uhr, in der EnergieVerbund Arena gegen den Deggendorfer SC.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.