Carola Pönisch

Weihnachts-Circus: 1.000 Karten sind schon weg

Dresden. Am 19. Dezember feiert der 23. Dresdner Weihnachts-Circus Premiere. Der historische Kassenwagen ist schon verkaufsbereit. Bis 6. Januar gastiert der Zirkus auf dem Volksfestplatz an der Pieschener Allee.

Dass die ersten 1.000 Karten bereits weg sind, hat einen guten Grund. Zirkusdirektor Mario Müller-Milano hat sie verschenkt. Das macht er jedes Jahr, dieses Mal kommen viele Feuerwehrmänner aus der Sächsischen Schweiz in den Genuss der Karten (für die zahlreichen Einsätze im heißen Sommer) sowie das Sächsische Umschulungs- und Fortbildungwerk (SUFW) und die Kinderarche Sachsen e.V. 100 Karten gehen an Asylbewerber.

Für den 23. Dresdner Weihnachts-Circus verspricht Müller-Milano ein Programm der Superlative. Über 30 Artisten aus zehn Nationen und mehr als 50 Tiere werden auftreten, musikalisch begleitet wieder von der 15-köpfigen Big Band. 

Größte Vielfalt an Tieren

In diesem Jahr soll es die größte Vielfalt an Tieren geben, die bisher im Weihnachts-Circus aufgetreten sind. Da wären die drei Elefantendamen Temba, Lilly und Suna, außerdem Lamas und afghanische Windhunde, Pferde, Zebras, Kamele, Dromedare, Rinder und gescheckte Esel.

Artisten der Spitzenklasse

Aus China werden die Gorgeous Girls mit Diabolos erwartet, die Artisten John Pablo Garcia und Partnerin Vicky zeigen in zwölf Metern Höhe riskante Akrobatik, mit Hula Hoop auf einem Mast überzeugt Julot Cousins. Der heiße Spanier Nicol Nicols bringt das Drahtseil zum Vibrieren, die Fuma Boys sind muskelbepackte Kraftprotze. Und ganz besonders stolz ist der Zirkusdirektor auf die "Könige der Clows" Fumagalli & Daris, die er für die Auftritte in Dresden engagieren konnte.

Tickets: www.dwc.de und unter 0180/330 2 330

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

BWclassics mit Jahrhundertweinen?

Dresden. Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im Internationalen Congress Center Dresden unter den 900 Weinen, Winzersekten und Edelbränden in diesem Jahr ganz besonders viele edle Tropfen anbieten können. Die Bandbreite der Rebsorten reicht von Gutedel, Riesling oder Müller-Thurgau über Chardonnay, Weiß- und Grauburgunder und bis hin zu Lemberger, Spätburgunder und Trollinger. »Ganz groß im Kommen sind Rosé-Weine«, weiß Ulrich M. Breutner vom Weininstitut Württemberg. »Immer mehr Menschen schätzen den unkomplizierten Rosé als Essensbegleiter, denn er passt wunderbar zu Fisch, zu Fleisch und zu Käse.« Allein 114 roséfarbene Weine, Sekte, Secco, Schiller und Weißherbst von trocken bis edelsüß haben die Winzer im Gepäck. Ein Anziehungspunkt für junge Besucher ist der Gemeinschaftsstand von zehn Jungwinzern aus Baden und Württemberg, die unter den Dachmarken »Generation Pinot« bzw. »WeinImPuls« zusammenarbeiten. Wer besonders neugierig auf die Messe ist: Alle Aussteller und den Degustationskatalog gibt es bereits unter www.bwclassics.de Außerdem kann man hier die Weine in einer Online-Datenbank nach Rebsorte, Region und weiteren Kriterien sortieren und seinen »Fahrplan« für die Messe erstellen. Begleitend zur Messe finden an beiden Tagen jeweils 13, 14.30 und 16 Uhr kostenlose Lernweinproben statt. Die Weinhoheiten aus Baden, Württemberg und Sachsen (als Gastland mit vier Weingütern vertreten) stellen verschiedene Weine vor. 27./28. April Internationales Congress Center, geöffnet täglich 11 bis 18 Uhr, Tickets 15,-, / Wer mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreist, zahlt nur fünf Euro Eintritt ?Dem Bilderbuchsommer 2018 folgt ein Weinjahr, das in punkto Qualität herausragenden Genuss verspricht.Ob fruchtig oder mineralisch, trocken oder edelsüß: Die rund 70 Winzer und Weinerzeuger aus Baden-Württemberg werden am Wochenende 27./28. April im…

weiterlesen