Carola Pönisch

Stollenpuzzle: Riesenstriezel für Stollenfest ist fertig

Dresden. Das 26. Dresdner Stollenfest am 7. Dezember hat seinen kulinarischen Star: Der neue Riesenstollen ist fertig. In mehreren Stunden gemeinsamer Arbeit haben Dresdner Stollenbäcker und das diesjährige Dresdner Stollenmädchen Veronika Weber am Sonntag, 1. Dezember, in der Messe Dresden aus Hunderten Stollenplatten einen tonnenschweren Giganten zusammengesetzt.

Doch bevor die acht Kilogramm schweren, 40 mal 60 Zentimeter großen und fünf Zentimeter hohen Stollenplatten zum Baustein für den Riesenstollen werden durften, mussten sie eine strenge Qualitätsprüfung bestehen. Schließlich ist auch der Riesenstollen ein echter Dresdner, der hohen, in der Satzung des Schutzverbandes Dresdner Stollen e. V. festgeschriebenen Standards entsprechen muss.

Unter der „Bauaufsicht“ des Bäckerfachvereins Dresden wurden die Stollenplatten am Sonntag in der Messe Dresden zum Riesenstriezel gestapelt. Als „Mörtel“ diente eine Butter-Zucker-Mischung. Die erfahrenen Stollenbäcker benötigten anschließend mit ihren Messern nicht lang, um dem Giganten sein Stollen-Antlitz zu verpassen. Zu guter Letzt wurde der Riesenstollen noch einmal gebuttert und mit Puderzucker bestäubt.

63 Bäckereien, die im Stollenschutzverband organisiert sind, hatten an dem Riesenwerk (u.a. eine dreiviertel Million Rosinen und Sultaninen, anderthalb Tonnen Mehl sowie über 200 Kilogramm Mandeln)  mitgebacken. Das wird am 7. Dezember beim 26. Dresdner Stollenfest erst auf einem großen Wagen durch die Innenstadt gezogen und anschließend stückweise (500g) für einen guten Zweck verkauft.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.