Carola Pönisch

Orangen zurück im Dresdner Zwinger

Dresden. Die 80 Orangenbäume sind aus ihren Winterquartier im Barockgarten Großsedlitz zurückgekehrt. Sie verbreiten im Zwinger Dresden jetzt wieder südländisches Flair.

Den kleinen Italienern geht es gut. Den Winter haben sie in ihrem Quartier im Barockgarten Großsedlitz gut überstanden, sogar an Höhe und Breite haben sie zugelegt. "Wahrscheinlich benötigen sie im kommenden Jahr schon größere Pflanzkübel", überlegt Uli Kretschmar, Sprecher von Schlösserland Sachsen.

Ihre Rückkehr wird übrigens morgen (18. Mai) ab 11 Uhr mit einem kleinen Fest gefeiert.

August's Idee

Dass heute wieder Orangenbäume im Dresdner Zwinger stehen geht auf eine Idee August des Starken zurück. 1710 ließ er  einige hundert Bäumchen pflanzen und begründete damit eine der damals schönsten Orangerien weit und breit.

Die heutigen Bäume sind im italienischen Ardea, südlich von Rom, herangewachsen. Die ersten drei Jahre verbrachten sie zur Akklimatisierung im Barockgarten Großsedlitz, 2017 kehrten sie erstmals in den Zwinger zurück. Von Mai bis September zieren sie nun hier das barocke Ensemble.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen