gb

Nächste Niederlage für die Eislöwen

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel bei den Löwen Frankfurt mit 1:6 (0:1; 1:2; 0:3) verloren. Vor 4.471 Zuschauern brachte Mathieu Tousignant den Gastgeber in Abwesenheit der verletzten bzw. erkrankten Eislöwen-Spieler Christian Billich, Nick Huard und Harrison Reed in Führung (6.). Lukas Koziol (33.) und Dominik Meisinger (37.) bauten diese aus, ehe Dennis Palka kurz vor der Pausensirene (40.) den Anschlusstreffer erzielte. Im Schlussdrittel stellten Adam Mitchell (43.), Daniel Spang (55.) und Tousignant im Powerplay (58.) den Endstand her.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: "Wir konnten den Ausfall einiger wichtiger Spieler nicht kompensieren, haben offensiv kaum Aktionen verzeichnen können. Im letzten Abschnitt sind uns wieder diese einfachen Fehler wie schon in Weißwasser unterlaufen. Wir haben den Gegner eingeladen, seine Tore zu machen. Es fällt mir schwer, die richtigen Worte zu finden. Es ist einfach enttäuschend und es tut mir extrem leid, dass wir unseren Fans so ein Ergebnis zum Jahresauftakt präsentieren."

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 4. Januar, 20 Uhr, bei den Bayreuth Tigers. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.