Carola Pönisch

Maffay rockt den SemperOpernball

Nach Volks-Rock’n‘Roller Andreas Gabalier in Lederhose, Smokingjacke und Fliege, nach André Rieu, Roland Kaiser, Udo Jürgens und Helene Fischer nun also Peter Maffay: Der Künstler, der in diesem Jahr sein 50-jähriges Bühnenjubiläum feiert, wird den Mitternachtsact beim 15. Jubiläumsball am 7. Februar gestalten.

Ball-Chef Hans-Joachim Frey spricht von »großer Ehre« und nennt Maffay »Deutschlands Rockstar Nr. 1«. »Eine unvergessliche Nacht kündigt sich an«, verspricht er.

Dabei genießt Peter Maffay durchaus einen gewissen Heimvorteil. Der Künstler kennt und liebt Dresden und auch den SemperOpernball. Unvergessen ist sein Auftritt als Laudator für den Jahrhunderttenor José Carreras, der 2010 auf dem fünften SemperOpernball mit dem St. Georg Orden ausgezeichnet worden war. 2017 wurde der Sänger dann selbst mit dem St. Georgs Orden für sein herausragendes kulturelles, gesellschaftliches und soziales Engagement geehrt.

Debütantencasting

Kurzentschlossene können sich auch noch für das zweite Debütantencasting in Leipzig am 18. Oktober bewerben. Stargast in der dortigen Jury wird die prominente Kleidpräsentatorin des Debütantenkleides made by Mandel Fashion Berlin Cathy Hummels sein. Anmeldung hier

Tickets für den 15. SOB hier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Aufruf zum Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz

Südbrandenburg. Der Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz« aus. Damit sollen im Rahmen des Sofortprogramms der Bunderegierung zur Stärkung der Braunkohleregionen die Kunst- und Kulturakteure in der Lausitz unterstützt und erste Zukunftsperspektiven entwickelt werden. Mit dem Förderprogramm »Ideenwettbewerb Kulturelle Heimat Lausitz« sollen in den Jahren 2020 bis 2021 Kulturprojekte und Kulturprojektideen gefördert werden, die auf eine mittel- und langfristige Strukturentwicklung der Lausitz-Kulturen gerichtet sind. Gefördert werden sollen daher insbesondere solche Vorhaben und Ideen, die landkreisübergreifend angelegt sind, die Vernetzung verbessern und die Sichtbarkeit der Lausitzer Kulturlandschaft befördern. Das Förderprogramm ist für alle Sparten und Themen der Kultur offen. Außerdem sind ausdrücklich auch spartenübergreifende und interdisziplinäre Projekte willkommen. Es können Anträge mit einem Förderbedarf von 2 000 bis maximal 150 000 Euro eingereicht werden. Der ausgefüllte und unterschriebene Antrag inklusive aller Anlagen ist bis zum 14. August 2020, 18 Uhr, per E-Mail an kontakt@kulturwettbewerb-lausitz.de zu senden. Zusätzlich sind die Unterlagen bis 14. August 2020 (Poststempel) an folgende Adresse zu senden: IBA-Studierhaus Lausitzer Seenland e.V., Kulturwettbewerb, Seestraße 84-86, 01983 GroßräschenDer Strukturwandel der Lausitz ist auch ein kultureller Wandel. In einem ersten Schritt schreibt deshalb das brandenburgische Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur (MWFK) einen Ideenwettbewerb unter dem Titel »Kulturelle Heimat Lausitz«…

weiterlesen