gb

Knobloch stürmt weiter in Blau-Weiß

Auch in der kommenden Saison wird Stürmer Tom Knobloch das Trikot der Blau-Weißen tragen. Der gebürtige Hennigsdorfer absolvierte in der Spielzeit 2018/19 sein erstes Profijahr in der DEL2. 57 Spiele bestritt Knobloch in der abgelaufenen Spielzeit für die Dresdner Eislöwen, erzielte dabei drei Tore und gab zwei Assists. Abseits des Ligabetriebes gehört der Youngster seit fünf Jahren regelmäßig zu den deutschen Auswahlteams. Im Dezember 2018 stand er im finalen Kader für die U20-Eishockey-WM.

Thomas Barth, Geschäftsführer Sport bei den Dresdner Eislöwen: „Tom Knobloch hat in seinem ersten Profijahr eine gute Entwicklung gezeigt und ist zudem mit der U20 Nationalmannschaft aufgestiegen. Er ist flexibel als Center und Außenstürmer einsetzbar und konnte gegen Ende der Saison insbesondere seine Stärke im Unterzahlspiel in die Waagschale werfen. Tom hat eine sehr gute Arbeitseinstellung, mit der er in der kommenden Saison den nächsten Entwicklungsschritt gehen wird.“

Tom Knobloch: „Ich freue mich, dass ich noch eine weitere Saison in Dresden spielen darf. Das erste Jahr in der DEL2 war für mich sehr aufregend. Ich habe viel vom Coach und den älteren Spielern mit auf den Weg bekommen und hart an meiner Spielweise gearbeitet. Die kommende Saison sehe ich als großen Schritt in meiner Eishockeykarriere, um mich zu beweisen und irgendwann den Schritt in die DEL zu schaffen. Mit Blick auf die neue Spielzeit 2019/20 wollen wir als Team von Saisonbeginn an angreifen und einen besseren Start als vergangenes Jahr zeigen.“ (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Luisenhof: Weiterer Gastraum entsteht

Dresden. Das Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang August 2019 ihren Gästen anbieten zu können.  „Wir haben festgestellt, dass uns manchmal eine „Zwischengröße“ fehlt. Für einige Reservierungen ist der Panoramaraum zu groß und der Gesellschaftsraum zu klein. Deshalb fiel gemeinsam mit dem Eigentümer die Entscheidung, das Restaurant auszubauen“, sagt Carsten Rühle, der damit weitere 50.000 Euro in den Luisenhof investiert.  Der Entwurf zur Gestaltung stammt erneut von O+M Architekten aus Dresden. Der neue Gastraum wird demnach im selben Stil eingerichtet wie das im März 2018 nach fast dreijähriger Schließzeit wiedereröffnete Restaurant, bekommt aber als einziger Raum einen gemütlichen Kamin. Der Zugang erfolgt ebenerdig über die mittig im Objekt liegende Lounge. Dafür wird ein Teil der sogenannten Empore entfernt, ein Wanddurchbruch gemacht und eine weitere Glastür eingesetzt  Damit wird der neue Raum ebenfalls separat nutz- und buchbar sein, beispielsweise für Reisegruppen, mittelgroße Familienfeiern oder auch für Tagungen, Seminare, Workshops und Business-Meetings. Infos/Reservierungen: 0351/28777830 oder reservierung@luisenhof-in-dresden.deDas Restaurant im Luisenhof Dresden erweitert das Angebot für seine Gäste. Angeschlossen an den Panoramaraum entstehen derzeit weitere 66 Sitzplätze. Die Betreiber Carsten Rühle und Carolin Rühle-Marten hoffen, den neuen Raum ab Ende Juli/Anfang…

weiterlesen