Carola Pönisch

Hope Gala brachte 185.000 Euro ein

Dresden. Durch die Dresdner Benefizveranstaltung werden seit Jahren zwei Kinderärztinnen im Tygerberg Kinderkrankenhaus in einem Township in Südafrika finanziert.

Wie werden aus 128.800 Euro blitzschnell 150.000? Ganz einfach: Indem ein namhafter Künstler (in diesem Fall der Pianist Joja Wendt) ein ganz privates Wohnzimmerkonzert für denjenigen verspricht, der eine zugegeben unrunde Summe auf dem Spendenscheck der Hope Gala aufrundet. Kaum ausgesprochen, bot eine junge Dresdnerin jenen "Auffüllbetrag" von rund 21.000 Euro und sicherte sich Besuch und Konzert des Pianisten in ihren eigenen vier Wänden.

Doch damit nicht genug: Die Aftershowparty nach der Hope Gala brachte weitere 35.000 Euro ein, so dass am Ende des Abends - oder besser in den frühen Morgenstunden des 29. Oktober - feststand, dass die diesjährige Gala stolze 185.000 Euro für das  HIV- und AIDS-Projekt „HOPE Cape Town“ in Südafrika einbrachte.

Damit stehen jetzt insgesamt über 1,4 Millionen Euro zu Buche, die allein durch die mittlerweile zwölf Hope Galas in Dresden eingeworben wurden – die Veranstaltung avanciert damit zum größten Geldgeber des vor 16 Jahre gegründeten Hope Cape Town Projekts.

Tolle Gala

Die Hope Gala fand zum ersten Mal im Kulturpalast statt. 1300 Gäste erlebten ein facettenreiches Bühnenprogramm mit 65 Künstlern und einigen Darbietungen, die es so noch nicht gegeben hat. So standen Opernstar René Pape und Mezzosopranistin Su Hilbert, Gattin von Dresdens OB Dirk Hilbert, gemeinsam auf der Bühne, die Philharmonie begleitete sie ebenso wie die drei Celtic Tenors.

Eine Überraschung war der Auftritt Organist Patrick Gläser der mit einem Rocksong und der Filmmusik aus "Fluch der Karibik" der neuen Orgel des Kulturpalastes raumfüllende, ungewohnte Töne entlockte, die das Publikum faszinierten.

Im zweiten Teil der Gala wurde es mit Sofie Thomas (12, Siegerin von The Voice Kids 2017), Conchita, Gregor Meyle (im Duett mit Schauspielerin Jasmin Schwiers) und Heinz Rudolf Kunze deutlich rockiger.

Hope Award

Den Hope Award, der zum 9. Mal vergeben wurde, erhielt die dänische Entwicklungshelferin Anja Ringgren Lovén, die in Afrika so genannte "Hexenkinder" vor dem Tod rettet. Ihr Engagement wurde in einem bewegenden Film vorgestellt, die Dänin selbst schien sichtlich gerührt von so viel Ehre.

Die Höhepunkte der HOPE- Gala werden am 31.10. ab 20 Uhr und am 5. November ab 19.30 im Dresden Fernsehen sowie im lokalen Fernsehen in Chemnitz und Leipzig ausgestrahlt.

Die 13. Hope Gala findet am 27. Oktober 2018 statt.  

 

 

 

 

 

 

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.