Carola Pönisch

Erstes deutsches "The Student Hotel" öffnet in Dresden

Dresden. "Wohnen wie Studenten" kann durchaus neu definiert werden. Im umgebauten Hotel Lilienstein auf der Prager Straße gibt es Deutschlands erstes TSH-Hotel - hipp, stylisch, minimalistisch und jung.

 Das erste »The Student Hotel« Deutschlands wurde jetzt auf der Prager Straße eröffnet. Erst 2019 wird das zweite »Co-Living & Co-Working«-Hotel in Berlin öffnen, außerdem in Bologna und Madrid. Florenz Belfiore, Paris, Porto, Rom, Delft und Wien werden 2020 eröffnet. TSH-Gründer und CEO Charlie MacGregor plant in den nächsten fünf Jahren 65 Objekte in allen großen europäischen Städten in Betrieb zu nehmen.

Warum sich das ehemalige »Lilienstein« besonders für das TSH-Konzept eignet, liegt auf der Hand: Mitten im Zentrum, nah an den Hochschulen, viel Platz. Die 306 Zimmer (175 Studenten-, 122 Hotel- und neun Zimmer für Kurzaufenthalte) sind jung, stylisch (80er-Jahre Charme), hipp, minimalistisch. Gedacht für Studenten, die im Monat 459 Euro zahlen, wenn sie sich gleich für ein ganzes Semester einquartieren, oder für 700, wenn es nur vier Wochen sein sollen. Doch auch Geschäftsleuten und Unternehmern steht das Haus offen, pro Nacht offiziell ab 64 Euro (einige Plattformen bieten bereits Zimmer ab 57 Euro an).

Das Student Hotel bietet natürlich weit mehr als Schlafen: Es gibt eine Gemeinschaftsküche, Study-Areas, einen Fitness-Bereich und eine Play- und Gaming-Zone, Espresso-Bar im American Diner-Style, dazu einen TSH Collab Bereich zum gemeinsamen Arbeiten sowie fünf Büros, sechs "Dedicated Desk", eine "Flex Desk Area" und vier Meetingräume.

Wer Mitglied im TSH Collab Club ist, kann alle Hoteleinrichtungen inklusive  Dachterrasse mit Whirlpool und  Fitness-Studio im Untergeschoss kostenlos nutzen und erhält Rabatt auf Hotelzimmer und die Espresso-Bar "Common Grounds".

Am 24. November (Samstag) lädt das Student Hotel von 10 bis 18 Uhr zum Tag der offenen Tür ein.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Sommer-Eis in der EVA

Dresden. Sommer und Eislauf schließen sich nicht aus. Denn auch in diesen Sommerferien findet in der Trainingseishalle auf der Magdeburger Straße jeden Mittwoch (17., 24., 31. Juli sowie 7. und 14. August) jeweils 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr das öffentliche Sommereislaufen statt. Schlittschuhe, Schutzausrüstung und Lauflernhilfen können gegen Gebühr ausgeliehen werden. Eintrittspreise öffentliches Eislaufen: Einzelkarte 4,50 Euro; Einzelkarte ermäßigt 3,50 Euro; Sommereis-Disco 6 Euro. Schülerinnen und Schüler, die im Besitz des aktuellen Dresdner Ferienpasses sind, erhalten in Begleitung eines vollzahlenden Erwachsenen einmalig kostenfreien Eintritt bei Abgabe des entsprechenden Coupons aus dem Gutscheinheft. Gilt nicht zur Sommereis-Disco. Zur großen Eisdisco am 19. Juli legt das Disco-Twice DJ Team von 19.30 Uhr bis 22.30 Uhr auf. Badehosen statt Kufen sind außerdem bis 18. August im Sommer-Playport auf dem Außenareal der EnergieVerbund Arena gefragt. Hier kann täglich von 10 bis 19 Uhr auf Trampolinen, Hüpfburgen und Wasserrutschen getobt, gerutscht und gebadet werden - wenn es nicht gerade regnet. Zum Sommerspaß im Freien sind Badesachen, Sonnenschutz, Handtuch und Sonnencreme einzupacken. Eintritt 5 Euro pro Person. Für Besucher der Sommer-Angebote stehen die kostenfreien Parkplätze der EnergieVerbund Arena P1 bis P3 an der Pieschener Allee zur Verfügung. Aktuelle Öffnungszeiten des Sommer-Playport und Informationen des Veranstalters sind unter www.sommer-playport.de abrufbar. Unter www.dresden.de/eislaufen gibt es alle Informationen rund um das öffentliche Eislauf-Angebot der EnergieVerbund Arena. Sommer und Eislauf schließen sich nicht aus. Denn auch in diesen Sommerferien findet in der Trainingseishalle auf der Magdeburger Straße jeden Mittwoch (17., 24., 31. Juli sowie 7. und 14. August) jeweils 10 bis 12 Uhr und 16 bis 18 Uhr das…

weiterlesen