gb

Eisöwen siegen gegen Bayreuth

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen die Bayreuth Tigers mit 5:0 (2:0; 1:0; 2:0) gewonnen.

 Vor 2.653 Zuschauern brachte Steven Rupprich den Gastgeber in der zweiten Spielminute in Führung. Nick Huard baute den Vorsprung der Dresdner aus (6.), ehe Thomas Pielmeier im zweiten Abschnitt eine Überzahlsituation zum 3:0 nutzte (36.). Marius Garten vergab kurz vor der Pausensirene einen Penalty. Im Schlussdrittel sicherten Pielmeier (50.) und Harrison Reed in Überzahl (52.) mit ihren Toren den Dresdner Erfolg ab.

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Wir haben heute eine kompakte Mannschaftsleistung gezeigt, viele Chancen kreiert. Es freut mich, dass Thomas Pielmeier zwei Tore erzielen konnte. Das ist sehr wichtig für ihn. Wichtig war es auch für mich zu sehen, wie René Kramer kurz vor dem Ende einen Schuss blockt, damit der Torwart keinen Gegentreffer bekommt. Das spricht für den Teamspirit."

Tigers-Coach Sergej Waßmiller: Wir kommen zwei Mal nach Dresden, schießen aber zwei Mal kein Tor. Die Chancenverwertung ist unser großes Problem. Die Eislöwen waren heute besser. Uns war anzumerken, dass nach dem fünften Spiel in neun Tagen etwas die Kraft gefehlt hat, die wir besonders am Freitag gelassen haben."

Das nächste DEL2-Punktspiel bestreiten die Dresdner Eislöwen am Freitag, 23. Februar, 19.30 Uhr, gegen die Lausitzer Füchse. (pm)

Fotos: Büttner

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.