gb

Eislöwen verpflichten junge Talente

Dresden. Die Dresdner Eislöwen haben die Stürmer Erik Betzold und Louis Trattner unter Vertrag genommen.

Der 20-jährige Betzold hatte zuletzt einen Vertrag bei den Kölner Haien und lief zu Beginn der vergangenen Spielzeit per Förderlizenz beim EC Bad Nauheim auf. Im Oktober 2019 wurde er an den Ligakonkurrenten aus Freiburg ausgeliehen. Beim EHC absolvierte Betzold 42 Spiele, erzielte dabei vier Tore und gab zwei Assists. Der Rechtsschütze lief zudem für die deutschen U-Nationalmannschaften auf.

In der abgelaufenen Saison trug auch Trattner das Trikot der Wölfe. Für Freiburg absolvierte er 20 Spiele und erzielte in dieser Zeit sein erstes Tor in der DEL2. Der gebürtige Hannoveraner lief zudem per Förderlizenz für den EV Lindau auf. In 26 Spielen steuerte er ein Tor und fünf Assists bei. Zudem blickt der 22-Jährige auf eine Erfahrung von 119 Oberliga-Spielen zurück.

Rico Rossi, Cheftrainer Dresdner Eislöwen: „Sowohl Erik als auch Louis kenne ich gut. Ich habe Erik für zwei Jahre in Köln gescouted. Er ist läuferisch gut, hat einen hervorragenden Arbeitswillen, ist jung und hungrig auf Eishockey. Louis kenne ich aus der Zeit aus Kassel. Er ist jung, kämpferisch und sehr lernfähig. In der neuen Saison möchte ich mit jungen Spielern arbeiten. Es macht immer Spaß junge Talente zu entwickeln und Erfolg mit ihnen zu haben.“

Erik Betzold: „Dresden ist ein toller Eishockeystandort, wovon ich mich bereits in der vergangenen Saison überzeugen konnte. Vor allem die Fans und die Halle habe ich aus den Spielen bei den Eislöwen in guter Erinnerung. Ich freue mich in der neuen Saison das Eislöwen-Trikot zu tragen und denke, dass ich mich hier am besten weiterentwickeln kann, um den nächsten Schritt in meiner Karriere zu gehen. Der Fokus liegt auf einer guten Vorbereitung, weshalb das Sommertraining bereits auf Hochtouren läuft."

Louis Trattner: „Die Voraussetzungen am Standort Dresden sind perfekt. Ich freue mich über die neue Herausforderung und die Chance für die Eislöwen zu spielen. Die Sommerpause nutze ich intensiv, um mich bestens vorzubereiten, damit ich in der kommenden Saison angreifen und meine Entwicklung vorantreiben kann.“

(pm/Dresdner Eislöwen)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

2. HBL veröffentlicht Spielplan

Dresden. Am Mittwoch, 28. Juli, hat die 2. Handball-Bundesliga die Spielpläne für die neue Saison veröffentlicht. Daraus ergibt sich für das Team von Chefcoach Rico Göde die alleinige Saisoneröffnung gegen den TV Emsdetten am 10. September, 19.30 Uhr, in der BallsportARENA Dresden. Alle anderen Partien des 1. Spieltags finden Samstag oder Sonntag statt. Die erste Auswärtsfahrt treten die Tiger am 18. September zum TV Großwallstadt an. Zum Duell mit den Aufsteigern aus Liga 3 kommt es in der BallsportARENA erstmals am 10. Oktober (HC Empor Rostock) sowie am 26. Dezember (VfL Eintracht Hagen). Gegen einen der Absteiger aus der "Stärksten Liga der Welt" kommt es bereits am 3. Spieltag zu Hause gegen die TuSEM Essen. Chefcoach Rico Göde: "Der Reiz des Liga-Eröffnungsspiels ist für uns ein ganz besonderer und steigert die Vorfreude auf die neue Saison nach der kurzen Pause nochmal enorm. Für uns ist ein guter Start in die neue Saison sehr wichtig, darauf arbeiten wir in den kommenden Wochen akribisch hin, damit wir zum ersten Heimspiel bereits die ersten Punkte vor Zuschauern holen können." Sportlicher Leiter Karsten Wöhler: "Mit inzwischen 4 Ostderbys gewinnt die 2. Handball-Bundesliga aus Dresdner Sicht enorm an Attraktivität dazu. Zusätzlich steigern auch die 4 Absteiger aus der LIQUI-MOLY Handball-Bundesliga sowie die Altmeister VfL Gummersbach und HSC 2000 Coburg die Qualität der 20 Mannschaften starken Liga." (pm/HC Elbflorenz Dresden)Am Mittwoch, 28. Juli, hat die 2. Handball-Bundesliga die Spielpläne für die neue Saison veröffentlicht. Daraus ergibt sich für das Team von Chefcoach Rico Göde die…

weiterlesen