gb

Eislöwen gegen Ottawa und Regensburg

Heute, 30. August, 19.30 Uhr, wartet auf die Dresdner Eislöwen ein weiterer Test in Vorbereitung auf die neue Saison.

Das junge Eishockey-Team der University of Ottawa ist zu Gast in der heimischen EnergieVerbund Arena. Seit Dienstag gastieren die Kanadier bereits in Dresden, testeten am Donnerstag, 29. August, gegen den Deggendorfer SC und bestreiten nach dem Vorbereitungsspiel gegen die Dresdner Eislöwen bereits das nächste am Sonntag, 1.September, gegen die Eispiraten Crimmitschau.

Für Thomas Pielmeier & Co. steht ebenfalls am Sonntag das vorletzte Testspiel auswärts gegen das Oberliga-Team der Eisbären Regensburg an (18 Uhr).

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton muss neben Christian Kretschmann (Oberkörperverletzung) auch auf den Einsatz von Timo Walther verzichten, der sich im Finalspiel des Müller's Fanshop Cup eine Gesichtsverletzung zuzog.

René Kramer: "Hinter uns liegt eine weitere Trainingswoche, in der wir sowohl an unserem System als auch an unserer Kondition gearbeitet haben, um uns kontinuierlich zu verbessern und immer wieder einen Schritt nach vorn zu machen. Die zwei anstehenden Testspiele sind sehr interessant. Ich denke, dass das Team der University of Ottawa sehr körperbetont und geradlinig spielen wird. Am Ende ist das Wichtigste, dass wir auf uns schauen und unser Spiel weiter festigen."

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.