gb

Eislöwen gegen Huskies und Wölfe

Die Dresdner Eislöwen treffen heute, 18. Januar, auf die Kassel Huskies und am Sonntag, 20. Januar, auf den EHC Freiburg. Über den Einsatz von Chris Billich wird kurzfristig entschieden.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: "Kassel hat einige Veränderungen vorgenommen, hat ein gutes Team und einen guten Torhüter in den Reihen. Die Mannschaft ist in der Tabelle in Reichweite, deshalb ist es ein Sechs-Punkte-Spiel, auf das wir perfekt vorbereitet sein müssen. Es gilt nach vorn zu schauen und konstant zu agieren.

Georgijs Pujacs: "Wir haben im Saisonverlauf gute und schlechte Spiele gezeigt, unsere Schwankungen sind zu groß. Leider finden wir für diese Ausschläge keine hundertprozentige Erklärung. Was mich betrifft: Ich persönlich bin nie zufrieden. Ich bin der Meinung, dass man immer mehr und es besser machen kann. Jeder kann mehr investieren. Und das müssen wir alle tun."

Das DEL2-Punktspiel gegen die Kassel Huskies findet Freitag, 18. Januar, 19.30 Uhr, in der EnergieVerbund Arena statt. Kassen und Arenatüren öffnen zum Radio Dresden-Gameday 18 Uhr, der VIP-Raum 18.30 Uhr. Das Spiel wird geleitet von den HSR Patrick Altmann und Carsten Lenhart. Am Sonntag, 20. Januar, 18.30 Uhr, sind die Dresdner Eislöwen beim EHC Freiburg gefragt. Die HSR Bastian Haupt und Ruben Kapzan leiten die Partie. SpradeTV zeigt beide Spiele live. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.