gb

Eislöwen feiern 6-Punkte-Wochenende

Dresden. Nach dem Sieg am Freitag, 15. Februar, in Kaufbeuren, schickten die Blau-Weißen am Sonntag, 17. Februar, auch Deggendorf ohne Punkte nach Hause.

Die Dresdner Eislöwen haben das DEL2-Punktspiel gegen den Deggendorfer SC mit 3:2 (0:0; 2:2; 1:0) gewonnen.

Vor 3.257 Zuschauern brachte Thomas Pielmeier den Gastgeber im zweiten Drittel in Führung (25.), doch Josh Brittain markierte nur Sekunden später den Ausgleich (26.). Curtis Leinweber legte im Powerplay ein weiteres Tor nach (33.), aber Martin Davidek konnte für die Eislöwen egalisieren (39.). Im Schlussdrittel erzielte Nick Huard den Dresdner Siegtreffer.

Eislöwen-Cheftrainer Bradley Gratton: „Deggendorf hat in der Defensive einen sehr guten Job gemacht. Der Goalie war in starker Verfassung, hat viel entschärft. In solchen engen Spielen entscheiden Kleinigkeiten darüber, in welche Richtung es geht. Ich bin stolz, dass wir die drei Punkte in Dresden behalten konnten."

Deggendorf-Coach Kim Collins: „Der Sieg geht verdient an Dresden! Wir haben es über 60 Minuten verpasst in der Offensive mehr zu machen. Zwei Tore sind nicht genug – auch wenn wir sogar noch die Chance hatten auszugleichen und in die Verlängerung zu gehen. Am Ende müssen wir uns bei unserem Torhüter bedanken, dass es nicht mehr Gegentreffer geworden sind."

Am Freitag, 22. Februar, 19.30 Uhr, sind die Dresdner Eislöwen bei den Kassel Huskies gefragt. Mehr als 300 Fans begleiten das Team mit dem Sonderzug nach Hessen. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.