gb

Eislöwen erwarten zwei Löwenduelle

Dresden. Am Wochenende sind die Dresdner Eislöwen auswärts beim aktuellen Tabellenersten, den Löwen Frankfurt und zu Hause gegen die Tölzer Löwen gefragt.

Die Blau-Weißen benötigen für den sicheren Ligaverbleib noch drei Punkte. Der Eislöwen-Spieltagspartner Monsterroller präsentiert sich im Rahmen eines Gamedays am Sonntag in der EnergieVerbund Arena.

Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Wir müssen wieder alles geben, um am Wochenende erfolgreich zu sein. Uns ist bewusst, wie stark die Gegner sind, allerdings wissen wir auch, was wir können. Wenn wir unser Spiel durchziehen und unsere Fehler minimieren, dann können wir jeden schlagen. Sowohl Frankfurt als auch Bad Tölz sind gute und erfahrene Mannschaften. Vor allem die Tölzer Löwen spielen auswärts sehr stark. Schlussendlich wird es darauf ankommen, wer die bessere Tagesform besitzt und sein taktisches Spiel besser umsetzt. “

Petr Pohl: „Zwar ist Frankfurt ein gutes Team, allerdings haben wir in der Vergangenheit bewiesen, dass wir gegen die Löwen gut mithalten können. Wir wissen, wer unsere Gegner am Wochenende sind, aber es ist wichtig, dass wir auf uns selbst schauen und uns auf unser Spiel konzentrieren. Natürlich ist es etwas Besonderes, wenn du eine Partie, wie am Sonntag, noch gewinnst. Aber jedes Spiel fängt bei null an, auf das wir uns neu fokussieren müssen.“

Am Freitag, 28. Februar, treten die Dresdner Eislöwen die Reise zu den Löwen Frankfurt an. Das Spiel beginnt 19.30 Uhr und wird geleitet von den HSR Mischa Apel und Fynn-Marek Falten. Zum letzten Spiel der Hauptrunde empfangen die Blau-Weißen am Sonntag, 1. März, 18.30 Uhr, die Tölzer Löwen in der EnergieVerbund Arena. Kassen und Arenatüren öffnen 17 Uhr, der VIP-Raum 17.30 Uhr. Tickets sind zum jetzigen Zeitpunkt noch an allen bekannten VVK-Stellen und an der Abendkasse verfügbar. SpradeTV zeigt beide Partien live. (pm)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Denken braucht Bewegung.

Dresden. Denken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen Sportkursen und Veranstaltungen. Egal, ob man richtig schwitzen will oder es lieber ruhiger angehen lassen möchte, die neun hauptamtlichen Mitarbeiter sorgen mit ihren über 500 Kursleiter für eine sportliche Abwechslung zum Uni-Alltag und erhielten erstmalig für ihr Angebot 2012 den Preis für die familienfreundlichste Einrichtung der TU Dresden. Aufgrund der Corona-Krise halten aber die TU Dresden und somit auch das USZ mit seinen Sportstätten die Pforten bis mindestens 4. Mai geschlossen. Auch der Start des Sommersemesters wurde bis dahin verschoben. Um dieser schwierigen Zeit etwas entfliehen zu können und den Mitarbeitern und Studierenden im Homeoffice dennoch ein sportliches Angebot unterbreiten zu können, bietet das USZ gemeinsam mit seinen Kursleitern ab April für vier Wochen kostenfreie Online-Sportkurse mit wöchentlich stattfindenden Live-Kursen sowie Sportprogramme zum Download als „Empfehlungen der Woche“ an. Die Einschreibung beginnt am 2. April, 14 Uhr. http://www.tu-dresden.de/uszDenken braucht Bewegung. Unter diesem Motto begleitet der Hochschulsport des Universitätssportzentrums (USZ) jährlich über 25.000 Studierende, Beschäftigte und Familien innerhalb der TU Dresden mit einem attraktiven Angebot aus über 800 verschiedenen…

weiterlesen