gb

Eislöwen, bitte recht freundlich!

Die Dresdner Eislöwen hatten heute, bei bestem Wetter, zum Fotoshooting auf den Theaterplatz geladen.

Das Team von Cheftrainer Bradley Gratton wurde standesgemäß im Eislöwenbus zur Semperoper chauffiert. Beim Aufbau für das Teamfoto halfen die Spieler selbstverständlich mit, auch wenn dies ein wenig kurios aussah, denn die Eislöwen hatten ihre komplette "Uniform", die sie sonst auf dem Eis tragen an. Ja, selbst die Schlittschuhe. Diese waren natürlich mit Schonern versehen.

Wir waren beim Fotoshooting dabei und haben ein paar Impressionen mitgebracht.

Teamfoto/Aufstellung

3. Reihe (obere/v.li.): Erik Langner (Betreuer), René Wallner (Physio.), Lisa Schmidtgen (Physio.), Timon Ribnitzky, Tim Heyter, Tom Knobloch, Joe-Richard Kiss, Lucas Flade, Niklas Jentsch, Lennart Halling (Betreuer), Perry Wagner (Betreuer)

2. Reihe (mitte/v.li.): Anton Lukin (Torwarttrainer), Niels Böttger (Athletik-Trainer), Arne Uplegger, Timo Walther, René Kramer, Nick Huard, Christian Kretschmann, Steve Hanusch, Sebastian Zauner, Steven Rupprich, Elvijs Biezais, Toni Ritter, Dr. Lars Stephan (Teamarzt), Thomas Barth (Geschäftsführer Sport)

1. Reihe (unten/v.li.): Petteri Kilpivaara (Co-Trainer) Dale Mitchell, Jordan Knackstedt, Thomas Pielmeier, Florian Proske, Marco Eisenhut, Nick Jordan Vieregge, Kevin Lavallee, Alexander Dotzler, Mario Lamoureux, Bradley Gratton (Cheftrainer)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Kader-News: Filin kehrt zu Eislöwen zurück

Dresden. Vladislav Filin wird in der neuen Saison wieder das Eislöwen-Trikot mit der Nummer 47 tragen. Der Stürmer stand bereits in der Saison 2015/2016 für Dresden auf dem Eis und sorgte, unter anderem im Viertelfinale gegen Bremerhaven, für wichtige Tore. Am Ende erreichten die Blau-Weißen das Halbfinale. Seine Ausbildung genoss der jetzt 25-Jährige bei den Eisbären Berlin. Durch die damalige Kooperation zwischen den beiden Clubs konnte Filin für die Sachsen auflaufen und in Dresden Spielpraxis sammeln. In den letzten Jahren spielte der Linksschütze sowohl für DEL- als auch DEL2-Clubs. Seit der Saison 2018/2019 stand Filin in Straubing unter Vertrag und erhielt in seinem ersten Jahr bei den Tigers auch eine Förderlizenz für den Deggendorfer SC. Nun kehrt „Vlad“ wieder in seine alte Wirkungsstätte zurück und wird für die Eislöwen auf Torejagd gehen. Marco Stichnoth, Sportlicher Berater Dresdner Eislöwen: „Wir freuen uns, dass Vladislav sich für uns entschieden hat. Er kennt Dresden und bringt sehr viel Geschwindigkeit in die ersten beiden Reihen. Die Mannschaft bekommt durch Ihn viel Qualität dazu.“ Vladislav Filin: „Wenn ich an meine Zeit in Dresden zurückdenke, habe ich nur gute Erinnerungen an die Fans, den Club und die Stadt. Die Eislöwen waren meine erste Wahl in der DEL2, denn ich habe mich nicht nur direkt wohlgefühlt, sondern ich weiß auch, dass wir als Team hier etwas erreichen können. Meine Freude wieder das Eislöwen-Trikot zu tragen, ist sehr groß. Außerdem kann ich es kaum erwarten, bald wieder auf das Eis zu gehen.“ (pm/Dresdner Eislöwen)Vladislav Filin wird in der neuen Saison wieder das Eislöwen-Trikot mit der Nummer 47 tragen. Der Stürmer stand bereits in der Saison 2015/2016 für Dresden auf dem Eis und sorgte, unter anderem im Viertelfinale gegen Bremerhaven, für wichtige Tore.…

weiterlesen