gb 1 Kommentar

Dynamo: Philip Heise trainiert individuell

Dresden. Der 27-jährige Linksverteidiger wurde bis zum Jahresende vom Mannschaftstraining der Zweitliga-Profis freigestellt. Er absolviert bis auf Weiteres individuelle Übungseinheiten in Dresden.

„Das Spiel gegen Duisburg ist sportlich wichtig, aber auch atmosphärisch steht im Moment viel auf dem Spiel. Bei Philip fehlt uns im Moment die Überzeugung, dass er diese Aufgabe mit ganzer Kraft angeht. Ich bin mir sicher, dass er in der Wintervorbereitung wieder mit 100 Prozent attackieren wird. Das heißt nicht, dass wir die enttäuschenden Leistungen der letzten Wochen an einer Person festmachen. Auf diesen Holzweg sollte sich keiner begeben, wenn wir hier gemeinsam eine Trendwende schaffen wollen", sagte Dynamos Cheftrainer Maik Walpurgis.

In der laufenden Saison hat Philip Heise bisher 15 Spiele in der 2. Bundesliga und eine Partie im DFB-Pokal für die SGD absolviert. (pm)

Artikel kommentieren

Kommentar von Fischer
Ich stimme dem Artikel zu, das liegt nie an einem Spieler.
Ich meine, dass hauptsächlich 2 Dinge wichtig sind:
1. Kondition, die es erlaubt, problemlos 120 Minuten durchzusielen und damit auch die Konzentration für alle Situationen jederzeit zu haben. ohne Ende solange, bis der Ball schon beim Anlauf vor Angst ins Tor geht und nicht daneben.
Kalt wie Hundeschnauze.
Die Bayern sagen: Mia san mia !

Wir Sachsen sagen: Mir ouch !
2. Torschusstrainig