pm

Dynamo: Erster Neuzugang

Dresden. Die SG Dynamo Dresden hat mit Chris Löwe den ersten Neuzugang für die kommende Zweitliga-Saison verpflichtet.

 Der Linksverteidiger wechselt aus der Premier League von Huddersfield Town nach Dresden und unterschreibt einen Dreijahresvertrag bis zum 30. Juni 2022. Über die Ablösemodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart.

"Mit Chris Löwe haben wir für die kommende Saison einen Spieler verpflichtet, der unheimlich viel Erfahrung und Ehrgeiz mitbringt. Chris vereint eine hohe Spielintelligenz sowie Stärken im Kombinations- und Umschaltspiel. Er soll auf und neben dem Platz vorangehen und seine Mitspieler mit seiner positiven Art und Gewinner-Mentalität mitreißen", erklärte Dynamos Sportgeschäftsführer Ralf Minge.

"Ich freue mich sehr, dass der Wechsel nach Dresden zustande gekommen ist, und kann es nicht abwarten, das erste Mal für die Sportgemeinschaft auf dem Platz zu stehen. Ich weiß auch von Michael Hefele, dass dieser Verein etwas Besonderes ist - er schwärmt heute noch von seiner Zeit im Dynamo-Trikot. Das Stadion, die Fans und die sportliche Herausforderung machen die SGD zu einem der attraktivsten Standorte der 2. Liga. Ich werde alles dafür tun,um meinen Anteil zum Erfolg des Teams beizutragen", sagte Chris Löwe nach seiner Vertragsunterschrift.

Chris Löwe wurde am 16.04.1989 in Plauen geboren. Mit dem Fußballspielen begann er als Siebenjähriger beim 1. FC Wacker Plauen, wo bereits sein Vater Jörg spielte. Im Jahr 2002 verließ Löwe seine Heimatstadt und schloss sich der Jugendabteilung des Chemnitzer FC an. Seit Sommer 2011 stand Chris Löwe bei Borussia Dortmund unter Vertrag, feierte mit dem BVB sogar die deutsche Meisterschaft. Vom Betzenberg zog es den Defensivspieler im Sommer 2016 nach England zu Huddersfield Town.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen