as

Dresdens jüngster Radiomoderator

Dresden. "Halloooo hier ist wieder die StarShow" – wenn diese Worte über den Äther gehen, hat Benedict Bartsch am anderen Ende das Sagen. Der Strehlener ist gerade einmal zwölf Jahre und damit wahrscheinlich der jüngste Radiomoderator der Stadt.

Wie bist Du dazu gekommen?
Ich habe eigentlich einen Ferienfotokurs beim Sächsischen Ausbildungs- und Erprobungskanal, kurz SAEK, absolviert. Dabei entdeckte ich das Hörfunkstudio und schrieb mich für den Kids-Radio-Campus 2016 ein. Wir haben u.a. die Dresdner Radiostationen besucht und es hat so viel Spaß gemacht, dass ich unbedingt weiter machen wollte.

Worum geht's in der StarShow?
Zum Beispiel um Life-Hacks. Das sind nützliche Tipps für den Alltag. Kinofilme und Bücher werden ebenfalls vorgestellt. Ich versuche außerdem mir jedes Mal interessante Gesprächspartner einzuladen.

Zum Beispiel?
Uwe Steimle und Rainer König waren schon bei mir im Studio. Die Interviews haben unglaublich viel Spaß gemacht. Neulich habe ich ein Telefoninterview mit Christoph Jablonka gemacht, der deutschen Synchronstimme von Homer Simpson.

Wer steht noch auf Deiner Wunschliste?
Olaf Schubert.  

Deine Show ist live. D.h. es kann auch mal was schief gehen oder?
Das ist leider schon passiert. Die StarShow Nummer 3 ging total in die Hose. Die Playlist war so eingestellt, dass die Songs ohne Unterbrechung liefen.

Worin liegt der Reiz am Radiomoderator-Job?
Ich kann mich mit Dingen beschäftigen, die mir wichtig sind, und Musik spielen, die mir gefällt. (lacht)

Wann läuft Deine Sendung?

Mittwochs, einmal im Monat. Die nächste StarShow ist am 8. Februar, 16 Uhr, auf www.saek.de/webradio zu hören.

Es fragte: André Schramm

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.