Carola Pönisch

Dresden hat ein neues Stollenmädchen

Dresden. Veronika Weber ist das 25. Dresdner Stollenmädchen. Die 23-Jährige hat nicht nur ein Faible fürs Backen, sondern auch für die Musik. Denn eigentlich wollte die passionierte Cellistin an der TU Dresden Musikwissenschaften studieren

Handwerk oder Musik? Für Veronika Weber war lange klar, dass die Musik ihr Metier sein würde. Sie saß quasi schon im Hörsaal der TU Dresden, um sich der Musik wissenschaftlich zu nähern. Doch dann ist die junge Frau einfach ihrem Herzen gefolgt und begann eine Ausbildung als Konditorin bei den Ottendorfer Mühlenbäckern. »Zur Konditorei bin ich gekommen, als ich meiner Familie mehrere Dutzend Cupcakes gebacken hatte und das Glück auf ihren Gesichtern sah«, erinnert sie sich. »Es dauerte dann noch ein Weilchen und einige Cupcakes, bis ich das Hobby tatsächlich zum Beruf gemacht habe.«

Deshalb steht sie jetzt bei den Mühlenbäckern in Ottendorf-Okrilla in der Backstube und lernt das Einmaleins der Konditorei.

Zusätzlich wird die junge Frau nun ein Jahr lang den Dresdner Stollen präsentieren. Denn der Stollenschutzverband ernannte sie zur Markenbotschafterin für das berühmte Weihnachtsgebäck. 50 Termine füllen jetzt bereits ihren Kalender – von öffentlicher Stollenprüfung am 8. November in der Altmarkt Galerie über den Bau des Riesenstollens bis hin zum großen Dresdner Stollenfest auf dem Altmarkt.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Lausitzer Füchse starten Vorverkauf für weitere Spiele

Weißwasser/O.L..  Die Lau­sitzer Füchse starten am 22. Oktober um 10 Uhr mit dem Ticketverkauf der weiteren Heimspiele. Bisher konnten nur die Tickets bis zur Länder­spielpause gekauft wer­den. Ab Dienstag werden nun die Eintrittskarten bis einschließlich 19. Januar 2020 angeboten. Highlight dürfte einmal mehr das Derby gegen die Eislöwen in der »weeEisA­rena« am 29. November sein, bevor die beiden Kontrahenten dann zum großen Showdown am 4. Januar 2020 im Dresd­ner Rudolf-Harbig-Stadion beim Wintergame erneut aufeinandertreffen. Leider sieht es der Spielplan in diesem Jahr so vor, dass die Füchse zur Weihnachtszeit reisen müssen. Es gibt nur zwei Spiele in dieser Zeit in der heimischen »wee­EisArena«. Zum einen treffen die Füchse am 20. Dezember um 19.30 Uhr auf die Kas­sel Huskies und zum ande­ren am 28. Dezember um 19.30 Uhr auf die Bietig­heim Steelers. Tickets für diese Spiele sollte man sich also rechtzeitig sichern, da diese Spiele erfahrungsge­mäß sehr gefragt sind. Eintrittskarten gibt es im Fanshop »Hockeyfuchs Lau­sitz« an der »weeEisArena«, in allen bekannten Vorver­kaufsstellen und online über www.eventimsports.de. Die Lau­sitzer Füchse starten am 22. Oktober um 10 Uhr mit dem Ticketverkauf der weiteren Heimspiele. Bisher konnten nur die Tickets bis zur Länder­spielpause gekauft wer­den. Ab Dienstag werden nun die Eintrittskarten bis einschließlich 19. Januar…

weiterlesen

Regionaler Zugewinn

Drebkau.  Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. Vergeben werden Ein- bis Vierraumwohnungen, die barrierefrei zu errei­chen sind und in der jede Altersgruppe ein modernes Zuhause zum Wohlfühlen findet. Die Wohnungen sind in bester Lage, umgeben von einer wunderschönen Naturkulisse und bieten neben einem Balkon, Dach­terrasse bzw. Terrasse, eine moderne Einbauküche und ausreichend Parkmöglich­keiten vor Ort. Der potenzielle Mieter darf seine Wohnung in Ab­sprache mit dem Bauherrn individuell bemustern und gestalten, was die Farbge­bung der Wände, der Ein­bauküche und die Auswahl der verschiedenen Boden­beläge betrifft. Das erste Haus soll bis Ende nächsten Jahres bezugsfertig sein. Bei der Grundsteinle­gung spielte das Wetter mit und die zahlreich gelade­nen Gäste hörten gespannt den Verantwortlichen zu. So sprach Olaf Lalk, Vize­landrat des Spree-Neiße Kreises, begeistert und er­wähnte explizit, dass sich hier ein regionaler Unter­nehmer einem Immobilien Großprojekt gewidmet und sehr viel finanzielle Mittel in die Region investiert hat. Feierlich wurde dieser Moment für die Zukunft mit einer Zeitkapsel fest­gehalten und ein Segen für das Grundstück ausgespro­chen. Insgesamt ist dieses Projekt ein Gewinn für die ländliche Region und ein weiterer Schritt diese auch attraktiv zu gestalten.   Anlässlich des ersten Bauabschnittes fand am 15. Oktober im Schlosspark Drebkau-Raa­kow die Grundsteinlegung bei bestem Wetter mit zahlreich geladenen Gäs­ten statt. Das Großprojekt umfasst drei Mehrfami­lienhäuser mit jeweils 21 Mietwohnungen. …

weiterlesen