Carola Pönisch

Bibliotheken liefern Medien mit PostModern nach Hause

Dresden. Am 1. April starten zwei neue Dienste der Städtischen Bibliotheken Dresden: Der Auskunftsservice „BiboAngefragt“ und der Bibliothekslieferservice „BiboModern“ in Kooperation mit PostModern.

Medien ausleihen und nach Hause liefern lassen: Die Städtischen Bibliotheken und PostModern machen es in Zeiten der Coronakrise möglich. Ab 1. April können angemeldete Bibliotheksnutzer mit gültigem Benutzerausweis  über ein Bestellformular bis zu zehn Medien aus dem Bestand der Zentralbibliothek auswählen.

Die Auslieferung der Medien erfolgt nach vorheriger Benachrichtigung per SMS/E-Mail, die Bestellungen werden innerhalb von zwei bis drei 3 Werktagen jeweils Montag bis Freitag von PostModern ausgeliefert. Bei der Zustellung ist eine Gebühr von fünf Euro pro Haushalt in bar zu entrichten.

Die entliehenen Medien verbleiben bis zum Ende der Sonderschließzeit beim Nutzer, die Leihfristen sind im Online-Benutzerkonto ersichtlich.

BiboAngefragt

An die E-Mail-Adresse biboangefragt@bibo-dresden.de können Fragen zu vielerlei Themen geschickt werden. Mitarbeiter der Städtischen Bibliotheken recherchieren in geprüften Quellen zu Wissenschaft, Freizeit, Kunst, Literatur, Film oder Musik, regional und überregional, für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Dieser Service ist kostenfrei und funktioniert ohne Anmeldung

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.