gb

3. Oktober: Entdeckertag im Zoo Dresden

Seit einiger Zeit ist die Artenschutzjurte neben der Anlage der Schneeleoparden zu sehen. Anlässlich des Zoo-Entdeckertages am 3. Oktober öffnet die Jurte nun ihre Pforten und informiert in ihrem Inneren über Artenschutzprojekte des Zoo Dresden, die Verwendung des Artenschutzeuros sowie über alltägliche Tipps zum Natur- und Umweltschutz.

Zum Entdeckertag wird das Thema Artenschutz aber nicht nur in der Jurte in den Fokus gestellt. In der Zeit von 10 bis 17 Uhr können kleine Entdecker im Zoo Dresden auf Abenteuerreise gehen. Mehr als 15 Mitmachstationen des Neugier-Express versprechen kniffligen Experimentierspaß. Der dichtende Schnellzeichner PanPanazeh nimmt alle kleinen und großen Leute musikalisch mit auf eine poetische Safari. Er erzählt dabei geheimnisvolle und komische Dinge von den Eigenarten der Tiere und erweckt sie ganz nebenbei zeichnerisch zum Leben. Außerdem wartet eine spannende Entdecker-Rallye auf die Besucher und auch kleine Bastelkünstler kommen auf ihre Kosten: An den Bastel- und Maltischen der Volksbank Dresden-Bautzen eG können u. a. Tierbuttons selbst gestaltet werden. Kinderschminken und die Vorstellungen des Zookaspers runden einen gelungenen Familienausflug ab.

Auch tierisch ist eine Menge los. Für die acht Tierpflegertreffpunkte haben sich die Tierpfleger einige Besonderheiten ausgedacht. So basteln interessierte Kinder bei dem Erdmännchen-Treffpunkt gemeinsam mit den Tierpflegern eine Tierbeschäftigung, welche anschließend an die Tiere verfüttert wird.

Tierpflegertreffpunkte

  • 11.30 Uhr – Erdmännchen
  • 12.30 Uhr – Fütterung der Löwen
  • 12.30 Uhr – Mandrill (im Haus)
  • 14 Uhr – Elefant
  • 14 Uhr – Geiervoliere / Schmutzgeier
  • 14.30 Uhr – Zwergotter
  • 15 Uhr – Humboldtpinguine
  • 15.30 Uhr – Guereza

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.