Carola Pönisch

1. Dresdner Canoe City Cup im Alberthafen

Der Wassersportverein „Am Blauen Wunder“ e.V. veranstaltet am 12. Juli eine neue Regatta als offene Stadtmeisterschaft. Mehr als 220 Aktive aus der Region haben sich angemeldet und werden in 120 Rennen an den Start gehen.

Die Teilnehmer erwartet ein attraktives, innovatives sowie kompaktes Rennprogramm, das dezentralisiert, weitläufig und mit genügend Abstand ausgerichtet wird. Denn der 1. Dresdner Canoe City Cup ist für den WSV eine coronabedingte Alternative, diesen Sport überhaupt ausüben zu können. Jeder Sportler erhält beispielsweise mit der Anmeldung ein Schlauchtuch mit dem Veranstaltungslogo, das als Mund-Nasen-Abdeckung genutzt werden kann. Zuschauer sind aufgrund der geltenden Corona-Schutzmaßnahmen bei der Veranstaltung leider nicht erlaubt. 

Heike Gußer, Sektionsleiterin Kanu beim WSV „Am Blauen Wunder“ e.V.: „Der Alberthafen bietet beste Bedingungen zur Ausrichtung einer solchen Regatta. Wir haben es mit einem stehenden, ruhigen Gewässer zu tun. Zudem ist das Areal windgeschützt. Für uns als Verein stellen die Wettkämpfe die finale Etappe unserer #BeatCorona-Kampagne dar.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Re-Start für Wrestling Open Air

Dresden. Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August gibt es endlich wieder Wrestling in Dresden. Veranstalter Ralf Frauenstein ist damit der erste Veranstalter bundesweit, der nach der Coronapause wieder Wrestlingsshows veranstalten darf. Im Ring stehen unter anderem die Fanlieblinge Matt Buckna, Robert Kaiser, T-Nox und Captain Marcus Monere. Eigentlich ist »Wrestling, Bier und Fritten« eins der vielen Highlights auf der Nunten Republik Neustadt (BRN). Doch da die Neustadt-Sause dieses Jahr leider ins Wasser fiel, blieb auch der Wrestling-ring im Innenhof von »Curry & Co.« leer. Doch am Samstag ändert sich das: Dann kloppen sichdie Wrestler die Köpfe ein, fliegen durch den Ring und die Fans feiern dies. Anders als bei der BRN sind beim großen Restart allersings nicht wie bisher 1000+ Fans dabei. Denn aus Sicherheits- und Hygienegründen ist der Platz im Innenhof des Currywurst-Kulturtempels in der Louisenstraße 62 begrenzt. Nur 350 Fans dürfen dabei sein.  Was: Restart Wrestling Open Air 2020 Wo: Louisenstraße 62, 01099 Dresden (Curry & Co.) Tickets: Stehplatz 15 Euro / Sitzplatz 20 Euro hier Tritt in die Weichteile und dann wird der Gegner auf die Matte gehämmert...  Dresden hat sich deutschlandweit den Ruf als Wrestling-Hauptstadt aufgebaut. Und nach pandemiebedingter Zwangspause darf nun auch wieder gekämpft werden. Am 15. August…

weiterlesen