pm/sts

Erntekronenwettbewerb zum Kreiserntefest

Bilder
Beispiel einer Erntekrone von der Gemeinde Lindenau im Jahr 2011 vor dem Großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung.

Beispiel einer Erntekrone von der Gemeinde Lindenau im Jahr 2011 vor dem Großen Sitzungssaal der Kreisverwaltung.

Foto: Landkreis OSL / Dunja Petermann

Senftenberg. Sie passt auf keinen Kopf, sie krönt auch keinen Anführer, sie ist das Symbol für den Erntedank. Zum 1. Kreis-Erntefest des Landkreises Oberspreewald-Lausitz (OSL) werden die schönsten Erntekronen gesucht. Darüber informiert OSL-Sprecherin Nora Bielitz. Die Getreide-Kunstwerke können bis zum 19. August angemeldet werden. Jeder könne beim Erntekronenwettbewerb mitmachen - egal ob Verein, Verband, Landwirtschaftsbetrieb, Einzelperson, Gärtnerei oder Schule. Das Binden der Erntekronen sei in der Regel Teamarbeit und koste viel Zeit und Mühe.

Nun sollen die Erntekronen am 17. September in Muckwar eine Bühne bekommen. Die Größe der Erntekronen darf ein Meter mal ein Meter nicht überschreiten. Sie müssten jedoch mindestens 90 Prozent Getreideähren enthalten. Die drei besten Erntekronen werden laut Nora Bielitz mit Urkunden und einer Geldprämie ausgezeichnet. Die Besucher des Kreis-Erntefestes bekommen zudem die Möglichkeit am 17. September ihren Publikumsliebling aus den ausgestellten Erntekronen zu wählen.

Die Anmeldung der Erntekronen ist bis zum 19. August bei Juliane Bronk,

Sachbearbeiterin im Sachgebiet Landwirtschaft im Landkreis OSL,

unter Telefon (03541) 870 5643 oder

per Mail an kreiserntefest@osl-online.de möglich.

Im Landkreis Oberspreewald-Lausitz gibt es in vielen Dörfern eine lange Tradition für das Binden einer Erntekrone. Mit dem Wettbewerb gelingt es einmal mehr, die ländlichen Traditionen zu bewahren und in das Hier und Heute zu holen. Der Landkreis will damit auch ein Zeichen für die heimische Landwirtschaft setzen und sich für mehr Wertschätzung von Lebensmitteln stark machen.

Geschichte der Erntekrone

Die Erntekrone ist ein bekanntes Symbol zum Erntedankfest. Sie steht symbolisch für die Verflechtung von Menschen und Natur und die damit einhergehenden Synergien. Die Erntekrone symbolisiert die Abhängigkeit des Menschen von der Natur als Quelle für Nahrung und Leben. Mit dem Erntedank und der Erntekrone bringen die Menschen ihre Wertschätzung der Natur gegenüber und den Dank für eine erfolgreiche Ernte zum Ausdruck. Eine reiche Ernte war in früheren Zeiten essentiell, um das Überleben über den Winter zu sichern. So haben die aus Getreideähren gebundenen Erntekronen, der Erntedank und die damit einhergehenden Festivitäten eine lange Tradition.

Losgelöst vom kirchlichen Fest des Erntedanks, das traditionell am ersten Oktobersonntag gefeiert wird, feiert der Landkreis Oberspreewald-Lausitz am Samstag, 17. September, das 1. Kreis-Erntefest in Muckwar und rücke damit die traditionelle und moderne Landwirtschaft in das Rampenlicht. Mit dem Kreis-Erntefest sollen Natur, Tiere und die Arbeit in der Landwirtschaft erlebbar gemacht werden und Achtsamkeit und Wertschätzung für eben diese transportiert werden.