vf

»Wald-Burg« gegen Schlamm

Der Baufortschritt am Spielplatz Kirchsteigbach wird sichtbar: Das Thema »Wald-Burg« macht neugierig. Künftig sollen alle Meißener Spielplätze ein kreatives und fantasievolles Thema bekommen.
Bilder

Der Baufortschritt am Spielplatz Kirchsteigbach wird sichtbar: Das Thema »Wald-Burg« macht neugierig. Künftig sollen alle Meißener Spielplätze ein kreatives und fantasievolles Thema bekommen. Verena Farrar Meissen. Seit einigen Tagen tut sich einiges auf der Baustelle des künftigen Spielplatzes am Kirchsteigbach: Wie geplant konnte die Meißner Firma Baustein mit dem Bau der Anlage beginnen. Vier Jahre nach der Schlammflut, die alles in der Region an der Hohen Eifer unter sich begrub, soll nicht nur ersetzt, sondern verbessert werden. Zunächst mussten alte Palisaden entfernt werden, jetzt sind schon die Fundamente für die neuen Spielgeräte sichtbar. Aufgrund seines Standortes am Waldrand wurde mit der Thematik »Wald-Burg« ein naheliegendes Alleinstellungsmerkmal für den Spielplatz ausgewählt. »Wir streben für alle neuen bzw. künftigen Spielplätze in Meißen eine spezifische Themengebundenheit an, die sich bewusst von nur mit Katalogware bestückten Spielplätzen abhebt« so Oberbürgermeister Olaf Raschke bei seinem Baustellenbesuch. Die aus dem Altbestand vor Ort übernommene Edelstahlrutsche wurde in das Konzept wieder integriert. Sie ist bereits in aufgearbeitetem Zustand sichtbar und markiert zusammen mit der zur Turmspitze verkleideten Zugangsleiter den optischen Höhepunkt der neuen Spielanlage. Statt eines einfachen Sandkastens, wird es einen Burggraben zum Buddeln geben. Auch ein Wasserspielbereich soll am Ufer des Kirchsteigbaches entstehen. Das Spielplatz-Projekt ist Teil des integrierten Handlungskonzepts Meißen-West/Altstadt zur EFRE-Förderung im Rahmen der nachhaltigen Stadtentwicklung 2014-2020, das den Bau von insgesamt drei Spielplätzen vorsieht und zu 75 Prozent bezuschusst. Der dafür veranstaltete Gestaltungswettbewerb lief bereits vor dem Unwetter im Triebischtal. Der klassische »Strich durch die Rechnung« Die Schlammflut des Jahres 2014 machte jedoch am Kirchsteigbach die Einhaltung des erhofften Zeitplanes unmöglich. Um künftigen Schlammfluten vorzubeugen, wurde in den vergangenen Jahren zunächst am Oberlauf des Kirchsteigbaches ein Hochwasserrückhaltebecken für bessere Ablaufmöglichkeiten errichtet, außerdem wurden die Durchlässe durch naturbelassene Furten ersetzt, um dem Gewässer mehr Raum zu geben. Am Unterlauf kamen weitere Rückhaltemöglichkeiten hinzu, wie z.B. die Anfang Juni fertiggestellte Geschiebesperre aus sieben je 30 cm dicken Holzpfählen aus Robinienholz: Sie verhindert, dass angeschwemmtes Geröll und Wildholz den verrohrten Unterlauf des Baches verstopft. Stattdessen werden die Ablagerungen auf einer sogenannten Geröllfangfläche gesammelt. Der letzte Bauabschnitt des Gesamtvorhabens gilt nun dem Spielplatz. Der geprüfte Auftragswert beträgt 105501 Euro. 2018 konnte alles wie geplant begonnen werden, die Bauausführung befindet sich in vollem Gange und auch das gute Wetter spricht für eine termingerechte Fertigstellung. Die Planung des Themenspielplatzes »Wald-Burg« lag in den verantwortungsvollen und kreativen Händen von Marion Brod-Kilian vom Büro LA21 Landschaftsarchitektur in Dresden. Info: Die Fertigstellung des 100000 Euro-Baus ist laut Vertrag für den 30. Oktober geplant – natürlich nur, wenn das Wetter mitspielt. www.stadt-meissen.de