gb/far

Schloss fehlt die Außenhaut

Oberau. Die Gemeinde Niederau will das teure Baugerüst am Wasserschloss Oberau nutzen um so viele Arbeiten wie möglich zu erledigen. Jetzt fehlen aber knapp 40.000 Euro für den wichtigen Außenputz.

Bilder

»Wenn das Gerüst erstmal abgebaut ist, ist es mit der zügigen Außensanierung am Schloss in Oberau vorbei«, befürchtet Bürgermeister Thomas Claus. Auch deshalb möchte er die Baupause sinnvoll nutzen und auch noch einen schützenden Putz an dem historischen Gemäuer anbringen lassen. Denn ob es in naher Zukunft noch mal möglich sein wird, so ein umfangreiches und auch kostenintensives Gerüst extra für die Fassadenarbeiten aufstellen zu können, sei unwahrscheinlich. Von den etwa 70.000 Euro für den Putz fehlen im Finanzierungstopf noch zirka 40.000 Euro, die jetzt möglichst schnell durch weitere Spenden akquiriert werden sollen.

Seit März 2022 werden am Wasserschloss umfangreiche Sanierungsmaßnahmen an der Gebäudehülle durchgeführt. Der Dachstuhl wurde statisch verbessert, die Dachflächen durch eine komplette Neueindeckung saniert, Giebel gestärkt und zahlreiche Sandsteinelemente restauriert oder ersetzt. Das Projekt wird sich bis ins Frühjahr erstrecken. Mindestens bis Mai soll das Gerüst deshalb noch stehen bleiben. Somit verschiebt sich auch die ursprünglich für Jahresende geplante Flutung des Schlossteiches, damit das Schloss wieder ein echtes Wasserschloss werden kann. Dies soll jetzt aber erst nach der Sanierung im Außenbereich passieren.

Erst im vergangenen Jahr war viel los im Wasserschloss: Neben der Sanierung des Daches und der Sandsteinportale war das Schloss in Oberau im Sommer auch Arbeits- und Forschungsplatz interessierter Studenten aus Dresden (wir berichteten). Sie untersuchten die unzähligen, kunstvoll bemalten Holzbretter im Schloss. Teils sind sie in den Decken der Räume und Säle erhalten, teils wurden sie bei früheren Umbauarbeiten schlichtweg als Bau- oder Hilfsmaterial zweckentfremdet. Diese wurden jetzt gesichert und katalogisiert. Teilweise erfolgte auch eine Aufarbeitung der Bemalungen.

Mit der abschließenden Sanierung der Außenhaut wäre das Wasserschloss baulich gut gesichert und der Erhalt der Innenräume könnte gefahrlos geplant werden. Derzeit überlegt man in Oberau, ob man alle Spender mit einem »Goldenen Spenderziegel« ehren wird. Dafür könnte eine Bronzetafel mit ihren Namen am Schloss angebracht werden.

 

Spenden für den Putz

Wer sich bei der Rettung des Schlosses und speziell an der Finanzierung des neuen Außenputzes beteiligen möchte, kann sich an die Gemeinde oder den Förderverein wenden:

* Gemeinde: post@gemeinde-niederau.de

* Förderverein: jana.sang@web.de


Meistgelesen