Seitenlogo
ali

So macht Lesen ‘ne Menge Spaß

Die Lesungen gehen literarisch einmal um die Welt. Gelesen wird erstmals in arabischer und dänischer Sprache. All das findet für große und kleine Zuhörer an 40 Leseorten in Gassen, Gebäuden, Höfen und Weinbergen statt.

Literatur an drei Tagen, alles kostenfrei, dazu viel frische Luft und ein grenzenloses Programm für große und kleine Zuhörer: Das ist das Literaturfest vom 7. bis 10. Juni in Meißen. Dr. Thomas de Maizière hat auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen und liest gemeinsam mit einem Mitarbeiter der Migrationsbegleitung am Freitagnachmittag, dem 8. Juni vor. Mit dem Buch von Christoph Hein »Landnahme« setzt er das Thema »Flucht und Vertreibung« in den Mittelpunkt, »ohne damit in die klassischen Debatten zurückzufallen«, so de Maizière. Olaf Raschke (Oberbürgermeister Meißen) freut sich schon sehr auf das Literaturfest und seine Lesung in der Kita »Am roten Haus«. Ihn freut es auch, dass es zusätzlich zu den großen Leseorten eine Vielzahl an herrlichen kleineren Plätzen in Meißen zu finden gibt, wie den Jahnaischen Freihof oder der Garten der Superintendentur auf dem Afraberg. Schreibwettbewerb Zum 8. Schreibwettbewerb hat in diesem Jahr die Sparkasse Meißen aufgerufen. Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren konnten zum Thema »Fantasievolles Meißen – Geschichten und Erzählungen aus der Vergangenheit bis in die Zukunft« schreiben. »Der Sieger wird am Sonntag, dem 10. Juni auf der Lesebühne am Markt bekanntgegeben«, erklärt Iris Dietze von der Sparkasse Meißen. Märchenbühne Am Tuchmachertor hat die Oppacher Märchenbühne ihren Platz. Dort kann der Besucher bequem auf Decken und Sitzsäcken dem Programm aus alten und modernen Märchen folgen. Poetry Slam Auf dem Theaterplatz findet in diesem Jahr der Poetry Slam statt. Dort können die Autoren selbst geschriebene Texte innerhalb einer bestimmten Zeit dem Publikum vor tragen, das auch den Sieger kürt. Thema in diesem Jahr ist »Revoluzzer und Rebellinnen«. Das ist wichtig: Lesefest vom 7. bis 10. Juni mit 180 Lesungen an 40 Leseorten und 200 Mitwirkenden Die Altstadt und die historischen Gebäude Meißens werden zu Schauplätzen von Geschichte und Geschichten. In der ganzen Stadt kann auf Plätzen, in Höfen, Kirchen und auch Gewölben spannenden Lesungen zu den traditionellen Themenschwerpunkten »Historisches« aus dem Mittelalter und der Renaissance sowie »Fantasy« gelauscht werden. Es gibt zwei Sonderthemen: die widmen sich den »Berühmten Weltverbesserern« und der »68iger-Bewegung«. Der Eintritt ist frei! Programm unter:  


Meistgelesen