Seitenlogo
spa/pm/KI

Miguel Pereira Rodrigues verlässt den Bischofswerdaer FV 08

Bischofswerda. Der brasilianische Stürmer half der Schiebocker Mannschaft mit vielen Toren zu einer Spitzenplatzierung in der Oberliga. Nun wechselt er zum Ligakonkurrenten.

Miguel Pereira Rodrigues wird sich in der neuen Saison dem VfB 1921 Krieschow anschließen.

Miguel Pereira Rodrigues wird sich in der neuen Saison dem VfB 1921 Krieschow anschließen.

Bild: Rocci Klein

Mit dem Abgang von Miguel Pereira Rodrigues (28) verliert Bischofswerda den etatmäßigen Angreifer der vergangenen Saison. In den letzten zwei Jahren erzielte der Brasilianer, der im Sommer 2022 vom SV Einheit Kamenz wechselte, insgesamt 36 Tore in der Oberliga und im Sachsenpokal.

Geschäftsstellenleiter Frank Terks äußerte sich dazu: "Miguel hatte bei uns zwar Anfang Mai seinen auslaufenden Vertrag verlängert, trat aber nun mit der Bitte an den Verein heran, nach Krieschow wechseln zu dürfen. Wir legen ihm da keine Steine in den Weg, Reisende soll man ja bekanntlich nicht aufhalten. Mit Bruno Schiemann und Leon Noah Scholze haben wir zudem noch zwei weitere junge und talentierte Angreifer im Kader, die bei entsprechender Entwicklung beide in der Lage sind, Migu's Abgang zu kompensieren."

 

Miguel Pereira trifft in Krieschow auf ehemaligen Co-Trainer Robert Koch

 

Die bisherige Nummer 25 folgt damit dem ehemaligen Co-Trainer Robert Koch, der beim VfB 1921 Krieschow Toni Lempke als Cheftrainer beerbt. Für Koch ist dies seine erste Station als Cheftrainer im Männerbereich.


Meistgelesen