Matthias Stark

Kirche in Großröhrsdorf ausgebrannt

Großröhrsdorf. Ein trauriges Bild ist es für jene, die am Freitagmorgen durch die Massenei nach Großröhrsdorf fuhren. Die ehemals stolze Stadtkirche ragt mit dunklen Fenstern und verkohlt aus dem Grün der Bäume.

Bilder
Der Brand in Großröhrsdorf konnte gelöscht werden, aber die Kirche ist ausgebrannt.  Foto: Matthias Stark

Der Brand in Großröhrsdorf konnte gelöscht werden, aber die Kirche ist ausgebrannt. Foto: Matthias Stark

Ein Brand hat das Bauwerk bis auf die Grundmauern vernichtet. Der leichte Nieselregen an diesem Vormittag passt zu dem traurigen Ereignis. Autofahrer mussten deswegen Umwege in Kauf nehmen, weil es aufgrund der Löschmaßnahmen zu Straßensperrungen kam.

Mögliche Explosion erschreckt Anwohner und Gäste

»Es gab einen lauten Knall, davon bin ich munter geworden«, berichtet eine Anwohnerin bestürzt. Mehrere Ohrenzeugen bestätigen diese Beobachtung zwischen zwei und drei Uhr in der Nacht vom 3. auf den 4. Juli., darunter auch Pensionsgäste der Stadt. Was diesen Knall verursacht hat, ist noch unklar. Klar hingegen ist, dass die Evangelische Stadtkirche komplett ausgebrannt ist. Gegen 2.20 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein. Die Flammen erfassten zunächst den Dachstuhl der Kirche, danach brannte auch der Glockenturm.

»Es war für uns eine kurze Nacht«, sagt einer der zahlreichen Feuerwehrleute vor Ort. Der Brand konnte jedoch unter Kontrolle gebracht werden. »Verletzte gab weder unter den Einsatzkräften, noch waren unbeteiligte Dritte betroffen«, berichtet der Einsatzleiter der Feuerwehr. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Auch zur Brandursache gibt noch keine Angaben. Ein Brandursachenermittler soll eingesetzt werden, damit klar wird, was zu dem verheerenden Feuer geführt hat. Die Polizei hatte die umliegenden Straßen abgesperrt und Einsatzkräfte waren dabei, Wertgegenstände aus der Kirche und den angrenzenden Gebäuden zu sichern. Die Feuerwehrleute waren sehr engagiert und haben durch ihre professionelle Arbeit das Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäude verhindern können.

Eine der schönsten Kirchen ist vernichtet

Die evangelische Kirche Großröhrsdorf zählte zu den schönsten barocken Kirchenbauten der Oberlausitz. Sie wurde in den Jahren 1731 bis 1736 erbaut und im Jahr 1736 geweiht. Mehrfach wurden bereits Restaurierungen vorgenommen, die letzte erfolgt erst in den Jahren 2012 bis 2017. Sie umfasste die Kirche außen und innen. Umso tragischer ist es nun, dass das Bauwerk durch ein Feuer vernichtet wurde.

Landrat ist bestürzt

Der Landrat des Landkreises Bautzen, Udo Witschas (CDU), zeigte sich bestürzt über die Situation. »Die Kirche ist einer der wichtigsten identitätsstiftenden Anker in einer Stadt. Es muss alles dafür getan werden, damit die Kirche schnell wieder aufgebaut werden kann, dafür werde ich mich stark machen. Ich danke allen Einsatzkräften, die vor Ort waren, um den Brand schnellstmöglich zu löschen.«

Es bleibt zu hoffen, dass diesen Worten Taten folgen werden und die Kirche in altem Glanz neu erstehen kann. Der Stadt Großröhrsdorf wäre das zu wünschen.


Meistgelesen