Seitenlogo
pm/kun

Große Ehre für Hoyerswerdaer Sportakrobaten

Hoyerswerda. Der Jahreswechsel ging für den SC Hoyerswerda mit einer besonderen Anerkennung einher. 16 Sportakrobaten aus der Zusestadt wurden für den Bundeskader nominiert.

Die Bundeskader-Paare trainieren bereits wieder für die nächsten Wettbewerbe.

Die Bundeskader-Paare trainieren bereits wieder für die nächsten Wettbewerbe.

Bild: Verein

Erfolge und Tränen lagen für die Hoyerswerdaer Sportakrobaten auch im vergangenen Jahr dicht beieinander. Neben den Erfolgen bei den Deutschen Meisterschaften, in deren Ergebnissen der Sportclub Hoyerswerda wiederholt der erfolgreichste Verein Deutschlands mit der höchsten Medaillenausbeute war, gab es für Johanna eine Auszeit – und das kurz vor den Deutschen Meisterschaften und im Jahr der Europameisterschaften, für die sie sich mit Nona qualifizieren wollte.

Die sieben EM-Teilnehmer kamen mit besten Ergebnissen zurück nach Hause, knapp an einer Medaille vorbei. Die komplette Jugendmannschaft des SC holte den Deutschen Mannschaftstitel für Sachsen und die Sportakrobatische Weihnachtsshow begeisterte wiederholt mehr als 1.500 Zuschauer.

Und doch gibt es zum Jahreswechsel mit der Nominierung der Bundeskader einen mächtigen Paukenschlag: 16 Hoyerswerdaer Sportler stehen auf dieser Liste – ein überragender Erfolg für die Trainer, den Verein und die Stadt. Lotte Tröster, Lea Schubert, Caroline Wieland, Johanna Schöne, Nona Kara, Alex Minevskiy, Greta Drost, Sophia Hermes, Liora Ebnet, Annalena Domanja, Tabea Herkner, Mette Matull, Lewis Gröllich, Milena Lalkov, Tia Gazsi und Tara Engler sowie Anna Linn Jesse vom SV Kubschütz in der Hoyerswerdaer Startgemeinschaft sind die 17 Bundeskader.

»Wir gratulieren den Sportlern und Trainern, wir sind stolz auf diesen Erfolg und auch auf das Vertrauen, das uns der Deutsche Sportakrobatikbund hier erweist und wissen das einzuordnen, denn natürlich ist bereits jetzt schon wieder Hochbetrieb in der Halle: das Jahr 2024 steht vor der Tür und es soll wieder genau solch ein erfolgreiches Jahr werden«, freut sich SC-Geschäftsführerin Daniela Fünfstück.


Meistgelesen