sst

Täter drangen in Jugendclub ein

Donnerstagmorgen wurde der Polizei ein Einbruch in einen Jugendclub in der Karlstraße in Falkenberg gemeldet. Die Täter waren vermutlich in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in das Gebäude eingedrungen und haben einen Lautsprecher und Pfandflaschen entwendet. Der Gesamtschaden wurde zunächst auf 500 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei ermittelt.
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Glätteunfälle Einsetzender Schneeregen und Temperaturen um den Gefrierpunkt führten am Mittwochnachmittag teilweise zu spiegelglatten Straßen im Elbe-Elster-Kreis. Dadurch kam es zu mehreren Verkehrsunfällen, bei denen die Polizei feststellen musste, dass immer noch Fahrzeuge mit Sommerreifen unterwegs sind und sich die Fahrer nicht auf die Straßenverhältnisse eingestellt haben. In der Finsterwalder Geschwister-Scholl-Straße kollidierten gegen 15.45 Uhr zwei Pkw, wobei auf dem unfallverursachenden Pkw Fiat Sommerreifen aufgezogen waren. Gegen den Fahrer wurde ein Bußgeldverfahren wegen des Fahrens mit Sommerreifen bei Schnee- und Eisglätte eingeleitet. Kurz nach 16 Uhr verlor der Fahrer eines Pkw BMW die Kontrolle über sein Fahrzeug auf der Landstraße 63 zwischen dem Abzweig Kaupen und der Bundesstraße 169 und kam von der Fahrbahn ab. Der Fahrer blieb unverletzt. Das Fahrzeug musste jedoch mit einem Schaden von rund 2.500 Euro abgeschleppt werden. Zur gleichen Zeit fuhr Am Lindenhof in Finsterwalde ein Renault-Transporter auf einen Pkw Renault auf. Die unverletzt gebliebenen Unfallbeteiligten müssen nun einen Sachschaden von etwa 1.500 Euro regulieren. In Massen verursachte ein Pkw Honda, der wiederum mit Sommerreifen unterwegs war, einen Verkehrsunfall in der Cottbusser Straße kurz vor 18 Uhr. Hierbei entstand ein Sachschaden von zirka 5.000 Euro.

Hierzu noch Hinweise der Polizei: Die Benutzung eines Fahrzeugs mit Sommerreifen bei Schneematsch, Schneeglätte, Glatteis, Eis- oder Reifglätte ist lebensgefährlich. Verstöße werden mit einem Bußgeld von bis zu 120 Euro und in jedem Fall mit einem Punkt in Flensburg geahndet. Eingestiegen In den Abendstunden des Mittwochs stiegen bisher Unbekannte in ein Gebäude in der Frauenhorststraße in Eösterwerda ein, brachen mehrere Innentüren auf und durchwühlten die Räume, wie der Polizei gegen 23 Uhr mitgeteilt wurde. Ein Fährtenhund kam für die Suche nach den Einbrechern ergebnislos zum Einsatz. Im Laufe des Donnerstags untersuchen Kriminaltechniker den Tatort. Eine Auflistung der entwendeten Gegenstände und die Höhe der entstandenen Schäden liegen noch nicht vor.