pm/mm

Falkenberg wird adelig

Falkenberg. Die Eisenbahnstadt Falkenberg hat jetzt einen Grünkohlkönig Die Krönung fand im Rahmen der Grünkohlwanderung der CDU Elbe-Elster statt.

Bilder
MdB Knut Abraham (l.) und Landrat Christian Jaschinski (r.) gemeinsam mit den neuen Hoheiten Tilo Koch und Gudrun Woite-Jeneck.

MdB Knut Abraham (l.) und Landrat Christian Jaschinski (r.) gemeinsam mit den neuen Hoheiten Tilo Koch und Gudrun Woite-Jeneck.

Foto: pm

Nach zweijähriger Corona-Zwangspause fand am 14. Januar endlich wieder die traditionelle Grünkohlwanderung der CDU Elbe-Elster statt. Der Krönungsort des neuen Grünkohlkönigspaares befand sich in diesem Jahr im Einflussgebiet des letztmaligen Königspaares Werner Busse und Anke Beckstein in Großbahren. Seine Hoheit führte das Grünkohlvolk über heimische Wiesen und Wälder im Königreich. Durch große Ortskunde und fundiertes geschichtliches Wissen konnte Ortschronist Bernd Lehmann, dem Grünkohlgefolge noch einiges an Heimatgeschichte mit auf den Weg geben. Während die Mitglieder noch auf dem Pfad der geschichtlichen Erleuchtung von Großharen waren, tagte bereits ein geheimes Gremium, um zu bestimmen, wer in diesem Jahr die Regentschaft übernehmen wird.

Mit viel Pomp und Getöse wurden dann die neuen Hoheiten Tilo Koch und Gudrun Woite-Jeneck aus Falkenberg zum Grünkohlkönigspaar 2023, durch den Kreisvorsitzenden der CDU Elbe-Elster, Christian Jaschinski, gekrönt. Ein derart historisches Großereignis blieb im ganzen Land natürlich nicht unbemerkt. So wohnten neben dem Landtagsabgeordneten Julian Brüning, der Bundestagsabgeordnete Knut Abraham und Staatssekretär Uwe Schüler der Zeremonie bei. Ganz herzlich bedankt sich der CDU-Kreisverband Elbe-Elster auch noch einmal bei Familie Weber von der Gaststätte »Lindenkrug« in Großbahren, für das ausgezeichnete Grünkohlbuffet und die professionelle und sehr nette Bewirtung.


Meistgelesen