pm/ mae

Inbetriebnahme der Abwasserhauptdruckleitung

Lübben. Der Erneuerung der Abwasserhauptdruckleitung ist nach sechsjähriger Bauzeit abgeschlossen. Am 24. November wurde mit Gästen aus Politik und Gesellschaft die neue Hauptdruckleitung in Betrieb genommen.

Bilder
Am 24. November wurde nach sechsjähriger Bauzeit die Abwasserhauptdruckleitung der Stadtentwässerung Lübben feierlich eingeweiht.

Am 24. November wurde nach sechsjähriger Bauzeit die Abwasserhauptdruckleitung der Stadtentwässerung Lübben feierlich eingeweiht.

Foto: Stadt Lübben

zur Bildergalerie

Seit 2017 wurde die Leitung aus dem Jahr 1966 in den fünf Bauabschnitten Kläranlage, Kiefernweg, Roter Nil, Nordumfluter und Innenstadt erneuert. Die Strecke beträgt rund 2,6. Kilometer. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf 5,6 Millionen Euro.

Werkleiter Bert Dörre dankte in seiner Rede allen Beteiligten: „Besonders hervorheben möchten wir die Arbeit der Bauunternehmen K&R Freiwalde und SGL Lauchhammer, welche zügig und ohne größere Störungen die Maßnahmen umgesetzt haben. Aber auch den Behörden des Landkreises Dahme-Spreewald, der Stadt Lübben sowie dem Planungsbüro DWG Dresden, den Mitgliedern des Werksausschusses, den Gremien der Stadtverordnetenversammlung sowie den Mitarbeitern der SEL gilt mein herzlicher Dank.“

Jens Richter, Bürgermeister der Stadt Lübben, richtete seine Worte an die Lübbener Bürgerschaft, welche oftmals Verständnis für die ein oder andere Verkehrseinschränkungen aufbringen mussten: „Die Erneuerung der Hauptdruckleitung ist für die Daseinsvorsorge der Menschen essenziell und daher sind wir dankbar, zukünftig das Schmutzwasser der Stadt Lübben in hohem qualitativen Maß und dank der SEL über die neue Leitung entsorgen zu können.“


Meistgelesen