sst

Schießen wie Robin Hood

Nach der Freiluftsaison in der Heinestraße findet nun das Training für die Bogenschützen des SC Hoyerswerda in der Halle der Schumannstraße in Hoyerswerda statt.
Bilder
Trainerin Ines Paul ist zufrieden mit den Erfolgen ihrer Bogenschützen im zu Ende gehenden Jahr.

Trainerin Ines Paul ist zufrieden mit den Erfolgen ihrer Bogenschützen im zu Ende gehenden Jahr.

Montags von 18 Uhr bis 20 Uhr, mittwochs von 17 Uhr bis 19 Uhr (AK 14 bis 16) und freitags 16 Uhr bis 18 Uhr (bis 13 Jahre und Anfänger) sind die Schützen dort anzutreffen. Zum Freiluftausklang durften sich alle Verantwortlichen und Trainer des Sportclubs mal wie Robin Hood fühlen und sich selbst an den Bogen versuchen. Traditionell gab es zum Jahresanfang den Jugendpokal der Bogenschützen welcher zum 24. Mal ausgetragen wurde. Und die Bilanz kann sich sehen lassen. Mit vier Mal Gold, zwei Mal Silber und vier Mal Bronze schnitten die Schützen am erfolgreichsten ab.  „Ich bin sehr zu frieden. Die Mühen des Trainings haben sich gelohnt“, so Trainerin und Organisatorin Ines Paul. An weiteren Höhepunkten mangelte es auch im Sommer nicht. Wie jedes Jahr fand das Trainingslager in Papsdorf statt wo die Bogenschützen optimale Bedingungen vorfanden. Neben einen eigenen Schießplatz war auch das Freizeitangebot super. Bei den Landesmeisterschaften in Görlitz konnte sich der SC ganz vorn einreihen. Das trifft auch auf die anderen Freiluftturniere zu. Ines Paul: „Durch die große Anzahl der Sportschützen die wir haben (54 Mitglieder) ist es nicht leicht alles unter einen Hut zu bekommen. Aber am Ende fanden wir immer eine Lösung“. • Im Internet: www.sportclub-hoyerswerda.de(hjg)