C. M. Schwab

Ich rate zu Geduld und Mitgestaltung

Neuland ist etwas Unbekanntes. Wie man es nutzen kann, lässt sich erst herausfinden, wenn man sich auf den Weg macht. Nur wenn die Herausforderung angenommen wird, kann Neuland erobert werden und der Neuanfang erfolgreich sein. Mit dieser Sicht lässt sich auch der Strukturwandel betrachten.
Bilder
Franziska Schäfer hat mit ihrer Arbeit Anteil an der Entwicklung des Industrieparks Schwarze Pumpe. Sie rät jedem, sich aktiv in die Heimat einzubringen.

Franziska Schäfer hat mit ihrer Arbeit Anteil an der Entwicklung des Industrieparks Schwarze Pumpe. Sie rät jedem, sich aktiv in die Heimat einzubringen.

Foto: Tine Jurtz

In der Serie »Lausitzer Neuland« werden Menschen vorgestellt, die bereit sind, »Neuland« zu betreten und den Strukturwandel zwar kritisch, aber vor allem als Chance betrachten, die es zu nutzen gilt.
 
Franziska Schäfer bereitet als Planerin die Erweiterung des Industrieparks Schwarze Pumpe vor. »Damit habe ich fast direkt etwas mit dem Prozess des Strukturwandels zu tun. Eine erweiterte Fläche für Unternehmen, die sich in der Lausitz ansiedeln möchten, bedeutet auch, Voraussetzungen für neue Arbeitsplätze zu schaffen. Das ich hier sehr direkt mitarbeiten kann, motiviert mich.« In ihrem Freundeskreis sind einige bei der LEAG beschäftigt und damit eng mit der Kohlewirtschaft verbunden. Durch den Kohleausstieg sehen sie ihre Arbeitsplätze in Gefahr. Das kann Franziska Schäfer verstehen, aber dem Gedanken mancher, deshalb aus der Lausitz wegzuziehen, möchte sie gern Einhalt bieten. »Ich rate zu Geduld, denn es wird ganz sicher neue Arbeitsplätze geben. Außerdem haben wir bereits einen Fachkräftemangel und viele Unternehmen suchen! Jeder sollte sich bereits jetzt nach Alternativen umschauen – es gibt einige.«
 
Die 35-Jährige weiß, dass einiges an Veränderungen in den nächsten Jahren kommen wird. Aber statt zu resignieren, rät sie, sich lieber aktiv in die Heimat einzubringen. Es gibt in jedem Ort so viele Möglichkeiten, auch was das Vereinsleben betrifft. So könne man ebenfalls Zukunft mitgestalten.


Meistgelesen