hg

Hoffentlich ist man gut versichert …

Bilder

Aus dem Polizeibericht:
Ein Wasserschaden der besonderen Art hat am Donnerstagmorgen in Bischofswerda die Feuerwehr und Polizei beschäftigt. Als in einem Wohn- und Geschäftshaus an der Carl-Maria-von-Weber-Straße aus einer Wohnung im zweiten Obergeschoss wahre Fluten in die darunter liegenden Räume flossen, ahnte man das Schlimmste. Der Bewohner der betroffenen Wohnung, aus der das Wasser kam, war nicht zugegen - aber dessen Dogge. Offenbar hatte das wuchtige Tier an einem Wasserhahn seinen Durst gestillt, aber die Einhebel-Mischbatterie nicht wieder geschlossen. Und da der Abfluss des Waschbeckens den nassen Strom nicht in Gänze abführen konnte, lief das Waschbecken schließlich über. Eine Streife des Bautzener Reviers berichtete, dass die Dogge recht bedröppelt dreingeschaut habe, während die Feuerwehr das Wasser absaugte. Über den Sachschaden wird der Tierhalter wohl mit seiner Versicherung sprechen müssen. (tk)