ts

Hier lodern Hoywoys Hexen

Wer am Sonntag eine Hexe oder Gartenverschnitt verbrennen will, hat in diesem Jahr wieder etwas mehr Auswahl an geeigneten Hexenfeuern.
Bilder
Knisternd gehen am Sonntagabend wieder zahlreiche gebastelte Hexen in Flammen auf.   Foto: Archiv/Thomas Fiedler

Knisternd gehen am Sonntagabend wieder zahlreiche gebastelte Hexen in Flammen auf. Foto: Archiv/Thomas Fiedler

Für die Neustädter ist wahrscheinlich die Feuerstätte in Zeißig (am ehemaligen Waldbad) günstig erreichbar. Etwas kleiner geht es an „Eckis Haufen“ zu, am Irish Pub Black Raven in der Einsteinstraße. 
Für Hoywoys Altstädter gibt es nach jahrelanger Pause wieder ein großes Hexenfeuer im Tausendmannlager (Schubertallee). Hier bitten der Veranstalter (SEP-Team) und die Freiwillige Feuerwehr HY-Altstadt noch einmal darum, dass erst am 29. April mit dem Abladen des Gartenverschnittes begonnen wird. 
Zur Belohnung gibt’s dafür nicht nur am Sonntag (ab 17 Uhr) ein Feuer, sondern auch allerlei Betätigung ringsum: Erwartet wird „Fritz-Curry“, ein Food-Truck aus Cottbus, Eis-Uli, eine Hüpfburg wird aufgebaut, es gibt Rundfahrten mit dem Durstlöschzug.
Tanzend treiben die Mitglieder des 1. Country- und Westernclub in der Lise-Meitner-Straße den Winter aus. Ihr Feuer entzünden sie gegen 19 Uhr, etwa 200 Meter vom Hexenhaufen im Tausendmannlager entfernt. 


Meistgelesen