gb

Günter Baby Sommer auf Schloss Klippenstein

Heinrich Heine wie neu. Deutschland. Ein Wintermärchen.
Bilder
Foto: Uwe Kopilski / Thomas Brückner

Foto: Uwe Kopilski / Thomas Brückner

Das satirische Versepos von Heinrich Heine zählt fraglos zu den wichtigsten literarischen Äußerungen deutscher Literatur. Jeder hat schon vom Wintermärchen gehört, ohne es meist ganz genau zu kennen. Vielleicht liegt es daran, dass es ein Monolog Heines ist und es uns schwerfällt, beim eigenen Lesen in Heines Haut zu schlüpfen? Vielleicht! Wird einem der Text aber vorgelesen, scheinen die Rollen besser verteilt zu seien und man fühlt sich heimischer in der Rolle des Hörers. Thomas Brückner spielt die Rolle des Vorlesers mit Hingabe. Die Musiker Günter Baby Sommer (Percussion), Uwe Kropinski (Gitarre), Katharina Sommer (Flöte) liefern eine zweite Dimension, die dem Text nicht nur ein Fahrwasser für seine Richtungen gibt, sondern auch seine emotionale Wirkung steigert. Sprache und Musik wirken auf wunderbar gleichberechtigte Weise zusammen. Bei reichlich Sonne lauschen wir dem Konzert im romantischen Schlossinnenhof, bei Kälte und Regen im Festsaal. Wo:Schloss Klippenstein RadebergWann: Freitag, 10. Mai, 20 Uhr  Eintritt: 15 Euro / ermäßigt 12 Euro