sst

Faustschlag ins Gesicht erhalten: Zeugen gesucht

Die Polizeidirektion Görlitz informiert:
Bilder

Fahrzeugreifen beschädigt
• Ort: Schmölln-Putzkau, OT Tröbigau, Straße der Jugend
• Zeit: 2. August, 20 Uhr, bis 3. August, 11 Uhr Unbekannte haben sich in der Nacht zu Mittwoch auf ein Firmengelände an der Straße der Jugend in Tröbigau begeben. Dort zerstachen die Vandalen an mehreren Lkw und an einem Pkw die Reifen. Der Sachschaden wurde auf insgesamt rund 3.000 Euro beziffert. Die Kriminalpolizei ermittelt. (ts)
Fahrradfahrer bei Unfall verletzt - Zeugen gesucht
• Ort: K 7222, Baruth - Buchwalde
• Zeit: 3. August, 18.50 Uhr Ein Fahrradfahrer wurde am Mittwochabend bei einem Unfall auf der Ortsverbindungsstraße zwischen Baruth und Buchwalde verletzt. Der Unfallverursacher entfernte sich pflichtwidrig von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen.
Der Zweirad-Fahrer war auf der Kreisstraße in Richtung Buchwalde unterwegs. Etwa 200 Meter nach dem Ortsausgang Baruth kam dem 16-Jährigen ein Lkw entgegen, zeitgleich wurde der Jugendliche von einem dunklen Pkw überholt. Dabei kam es zu einer Berührung zwischen dem Bike und dem überholenden Fahrzeug, der 16-Jährige stürzte. Der Autofahrer verließ unerlaubt die Unfallstelle. Der Rettungsdienst brachte den schwer verletzten Jugendlichen in ein Krankenhaus. Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem beteiligten Pkw machen können, werden gebeten, sich im Polizeirevier Bautzen (Telefon 03591 356-0) oder einer anderen Polizeidienststelle zu melden. Insbesondere der Fahrer des entgegenkommenden Lkw wird gebeten, sich zu melden. (ts)
Faustschlag ins Gesicht erhalten – Zeugen gesucht
• Ort: Radeberg, Am Bahnhof
• Zeit: 2. August, 16.15 Uhr Am Mittwochnachmittag brachte ein 27-Jähriger der Polizei zur Anzeige, dass er am Dienstagnachmittag in Radeberg Am Bahnhof von einem Unbekannten geschlagen wurde.  Der Mann gab an, von einer männlichen Person unvermittelt einen Fausthieb gegen die linke Gesichtshälfte bekommen zu haben. Zuvor soll der Unbekannte mit einer Zündblättchenpistole geschossen haben. Der 27-jährige wurde leicht verletzt und ambulant behandelt.
Den Unbekannten schätzte der Geschädigte auf etwa 25 Jahre, er soll 1,90 Meter groß, blond und schlank gewesen sein. Außerdem hatte er schwarze Kleidung an und eine Kette im Brustbereich. Der Täter soll in Begleitung einer etwa 22- bis 23-jährigen, vollschlanken, jungen Frau gewesen sein. Diese trug eine bunte Jacke und Hose.
Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Täter und seiner Begleiterin machen können, werden gebeten sich im Polizeirevier Kamenz (Telefon 03578 352-0) oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. (mf)
Auto unzureichend gesichert
• Ort: Königsbrück, Markt
• Zeit: 3. August, 11.55 Uhr Am Mittwochmittag kam es in Königsbrück am Markt zu einem Verkehrsunfall. Eine 26-Jährige sicherte beim Parken ihren Seat Leon offenbar nicht ausreichend. In dessen Folge rollte das Fahrzeug gegen einen Mercedes Vito. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro. (mf)
Handy gestohlen
• Ort: Hoyerswerda, Kamenzer Bogen
• Zeit: 2. August, 18.30 Uhr bis 19.30 Uhr Unschön endete der Einkauf eines 21-Jährigen am Dienstagabend in Hoyerswerda. Der junge Mann war am Kamenzer Bogen, als ihm Unbekannte das Smartphone aus der Gesäßtasche zogen und verschwanden. Den Wert des Handys bezifferte der Eigentümer auf etwa 340 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)
Vandalen auf einer Baustelle
• Ort: Hoyerswerda, B 97
• Zeit: 2. August, 18 Uhr, bis 3. August, 7 Uhr In der Nacht zu Mittwoch haben Unbekannte in Hoyerswerda einen Bagger beschädigt. Die Täter drangen auf eine Baustelle an der B 97, warfen dort einen Bauzaun um und schlugen mit einer Warnbake die  Seitenscheibe einer Baumaschine ein. Der Sachschaden wurde auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. (mf)


Meistgelesen