sst

Ermittlungen nach Körperverletzung und Beleidigung

Am Donnerstagnachmittag soll ein 20 Jahre alter Tunesier einen Mitarbeiter des Landratsamtes an der Macherstraße in Kamenz geschlagen und beleidigt haben. Der 27-jährige Geschädigte wurde leicht verletzt. Der Kriminaldienst des örtlichen Polizeireviers ermittelt. (ts)
Bilder
Foto: fotolia

Foto: fotolia

Verletzte durch Verkehrsunfall Zwei verletzte Personen und Sachschaden von mindestens 20.000 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstagnachmittag in Wilthen. Aus noch nicht geklärter Ursache fuhr eine 66-jährige Fahrerin eines Mercedes auf einen verkehrsbedingt haltenden Sattelzug (m, 49) in der Zittauer Straße auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde das Heck des Mercedes herumgeschleudert und krachte gegen einen im Gegenverkehr fahrenden Ford (m, 29). Die Mercedes-Fahrerin wurde schwer verletzt in ein Krankenhaus verbracht. Der Fahrer des Fords trug leichtere Verletzungen davon. Die beiden Pkw waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Die Straße musste zeitweilig gesperrt werden, dadurch kam es zu Behinderungen. Der Verkehrsunfalldienst der Polizeidirektion Görlitz hat vor Ort die Ermittlungen übernommen. (mk)Gelegenheit macht Diebe Die Nachlässigkeit eines Fahrradbesitzers machte sich ein unbekannter Dieb in Bischofswerda zu Nutzen. Am Donnerstag verschwand von einem Schulhof ein nicht gesichertes Fahrrad der Marke Kalkhoff in den Farben Weiß und Schwarz. Zum Stehlschaden liegen derzeit keine Angaben vor. Die Beamten des örtlichen Kriminaldienstes ermitteln. (mk)Radfahrer bei Verkehrsunfall verletzt Am Donnerstagmorgen verunfallte in Liegau-Augustusbad ein Radfahrer. Der 17-Jährige befuhr mit seinem Drahtesel die Wachauer Straße aus Richtung Wachau kommend. Auf der Gefällestrecke kam der Radler ins Rutschen und stürzte gegen einen geparkten Pkw. Dabei zog sich der junge Mann leichte Verletzungen zu. Bei dem Pkw wurde die Heckscheibe durch den Aufprall beschädigt. Insgesamt entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. (mk)Pkw verletzt Fußgängerin In Radeberg stießen am Donnerstagvormittag ein Pkw und eine Fußgängerin zusammen. Ein 19-jähriger Nissan-Fahrer befuhr die Hauptstraße und beabsichtigte, nach links in die Schulstraße abzubiegen. Dabei übersah der junge Mann eine, auf dem Fußweg laufende, 16-Jährige. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die Fußgängerin leichte Verletzungen erlitt. Den Pkw-Fahrer erwartet nun ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung. (mk)Werkzeuge gestohlen Unbekannte sind in der Nacht zu Mittwoch in einen VW Transporter in Hoyerswerda eingebrochen. Der LT 28 stand an der Wittichenauer Straße. Die Täter entwendeten Werkzeuge. Der Schaden wurde mit rund 3.000 Euro beziffert. Der Kriminaldienst des örtlichen Polizeireviers ermittelt. (ts)Autos gestohlen Autodiebe waren am Donnerstag in Hoyerswerda aktiv. Von der Schöpsdorfer Straße verschwand ein schwarzer VW T 5 mit den amtlichen Kennzeichen BZ-NH 218. Im Bereich der Neidhardt-von-Gneisenau-Straße wurde ein grauer VW Caddy mit den amtlichen Kennzeichen HY-DE 6 entwendet. Auch von der Röntgenstraße verschwand in der Nacht zu Freitag ein weißer VW T5 mit den amtlichen Kennzeichen BZ-XU 99. Ein weiterer silberner VW T5 mit den amtlichen Kennzeichen HY-E 584 wurde in der gleichen Nacht von der Berthold-Brecht-Straße entwendet. Der Gesamtschaden liegt im oberen fünfstelligen Bereich. Die Soko Kfz übernimmt in allen Fällen die weiteren Ermittlungen und fahndet international nach den Autos. (ts)Schmierfinken unterwegs Eine Sachbeschädigung wurde am Donnerstag in Hoyerswerda festgestellt. In der Nacht haben Unbekannte die frisch sanierte Fassade eines Gebäudes in der Johann-Gottfried-Herder-Straße mit dunkler Farbe beschmiert. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch nicht bekannt. Der Kriminaldienst des örtlichen Polizeireviers hat die Ermittlungen übernommen. (mk)


Meistgelesen