pm/kun

Erfahrung im Spiel gegen die Besten gesammelt

Hoyerswerda. Als Landesmeister in der Wertungsklasse IV haben sich die Nachwuchskicker des Léon-Foucault-Gymnasiums für das Bundesfinale im DFB-Schul-Cup qualifiziert. In Bad Blankenburg trafen sie jetzt auf die 15 besten Teams aus ganz Deutschland.

Bilder
Die Jungs vom Foucault-Gymnasium vertraten Sachsen beim Bundesfinale des DFB-Schul-Cups.

Die Jungs vom Foucault-Gymnasium vertraten Sachsen beim Bundesfinale des DFB-Schul-Cups.

Foto: Pm

Per Bahn startete die Mannschaft in Richtung Bad Blankenburg, ausgerüstet mit einem neuen Trikotsatz, gesponsert vom WochenKurier als Partner der Sportklassen. In der DFB Sportschule Bad Blankenburg wurde das Team herzlich empfangen, ehe am Mittwoch die Vorgruppenspiele begannen. Die Gegner der Foucault-Jungen kamen aus der saarländischen Elite-Fußballschule Neunkirchen, aus der Sportschule von Werder Bremen sowie in einem gemischten Team von 1860 München und FC Bayern München. Von vornherein war klar, dass es nicht einfach werden würde, gegen diese Mannschaften zu bestehen. Trotz ihres Einsatzes und spannenden Duellen mussten sich die Hoyerswerdaer Jungen mit 7:2 gegen Neunkirchen, 0:12 gegen Werder Bremen und 14:0 gegen die Bayern geschlagen geben.

Ein Tiefpunkt, aber das sollte es nicht gewesen sein. In den Platzierungsspielen wartete dann der 1. FC Magdeburg auf die Lausitzer Mannschaft. Das Duell in den Parcours war knapp, aber schließlich gelang es den Magdeburgern mit 1:0 in Führung zu gehen. Im Spiel folgte eine gute Kombination nach der anderen. Die Abschlüsse waren da, aber noch zu unpräzise. Es hat das letzte Stückchen Glück gefehlt, um auszugleichen oder sogar in Führung zu gehen. Schließlich folgten aus missglückten Angriffen Konter, aus denen schnell mehrere Gegentore wurden. Somit endete das Spiel mit 0:6.

Am letzten Wettkampftag trat die Mannschaft des Léon-Foucault-Gymnasiums dann zu ihrem letzten Spiel um die Plätze 13 oder 14 an. Neu motiviert lieferten sich die Hoyerswerdaer eine spannende Partie mit den Magdeburgern, die mit einem 2:2 endete und in ein Neunmeter-Schießen mündete. Es war ein Wechsel zwischen Rückstand und Ausgleich, bis Tim den sechsten Schuss erfolgreich parieren konnte und Charlie den Neuner zum 9:8 Endstand traf und damit den Fußballern des Léon-Foucault-Gymnasiums den 13. Platz sicherte.

Für Hoyerswerda spielten: Liam Sommerfeld, Clemens Mizera, Max Bandel, Mateo Scholz, Linus Grawunde, Charlie Tröster, Tim Kubin, Tyler Weise, Oscar Noack und Noah Thumann


Meistgelesen