Sandro Paufler

Die Sanierungspläne mit der Allende-Oberschule Bautzen

Bautzen. Langsam, aber sicher formen sich die Pläne zur Sanierung der Dr.-Salvador-Allende-Oberschule. Die Stadt möchte in drei Teilabschnitten bauen.

Bilder
In drei Teilabschnitten soll der Schulkomplex der Dr.-Salvador-Allende-Oberschule saniert werden - so zumindest die Pläne der Stadt.

In drei Teilabschnitten soll der Schulkomplex der Dr.-Salvador-Allende-Oberschule saniert werden - so zumindest die Pläne der Stadt.

Foto: Sandro Paufler

In einer Sache sind sich alle einig: Die Dr.-Salvador-Allende-Oberschule im Osten von Bautzen muss saniert werden. Denn die in den 1960er Jahren gebaute Schule weist nach ihrem 50-jährigen Bestehen erhebliche Mängel auf. Es besteht ein dringender Modernisierungs- und Sanierungsbedarf. Auch die bestehende Turnhalle entspricht nicht mehr den geforderten Ansprüchen eines modernen Schul-standortes. Sowohl für die Baubürgermeisterin Juliane Naumann als auch für den Finanzbürgermeister Dr. Robert Böhmer ist klar, dass es sich hierbei um ein Schlüsselprojekt handelt: »Kinder haben die oberste Priorität, deshalb müssen wir die Sanierung vorantreiben«, sagt Böhmer im Gespräch mit deutlichen Worten.

 

Sanierung ist in drei Schritten geplant

 

Eins steht fest: In einem Zug kann die Sanierung nicht vorangetrieben werden, dazu fehlt schlicht und einfach das Geld. Aus diesem Grund soll die Schulsanierung in drei Teilabschnitten realisiert werden: Schule, Sportanlage und Außenanlage. Nach den derzeitigen Plänen sind für die Turnhalle 5,75 Mio. Euro, für die Schule in etwa 9 Mio. Euro und für die Außenanlage über 2,6 Mio. Euro vorgesehen. In Stein gemeißelt sind diese Zahlen jedoch nicht, denn die gestiegenen Baupreise und die Inflation könnten das Gesamtprojekt noch erheblich verteuern.

 

Mit der Turnhalle soll begonnen werden

 

Angefangen werden soll mit der Turnhalle. Hierfür muss die Halle abgerissen und ein Ersatzneubau geschaffen werden. Favorisiert wird ein Turnhallen-Zweckbau mit integrierter Mensa, Küche und Sozialtrakt auf drei Geschossen. Die Bauzeit der Turnhalle würde zwei Jahre in Anspruch nehmen und könnte frühestens im Sommer 2024 beginnen. Ob diese Variante wirklich so kommt, müssen die Stadträte noch entscheiden.

 

Digitalisierung in der Allendeschule wird vorangetrieben

 

An der Schule gibt es bereits dieses Jahr bauliche Veränderungen. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, soll im Schulgebäude energiesparende LED-Beleuchtung eingebaut sowie die Haus-alarmanlage ertüchtigt werden. Zudem schreitet die Digitalisierung voran: Ein neues WLAN-Netzwerk soll für 25.000 Euro und moderne digitale Tafeln für 220.000 Euro installiert werden. Der Vorteil beim Einbau ist, dass bei einer möglichen grundhaften Sanierung die Technik weiter verwendbar wäre.

Wann das Schulgebäude konkret saniert werden kann, ist noch unklar.