dd

Start in den Advent

Spree-Neiße. Wenn wieder überall in der Region die Lichter in den Fenstern leuchten, dann hält die Adventsstimmung Einzug. Vier Sonntage, vier Kerzen und jede Menge Veranstaltungen erfreuen so in den kommenden Wochen Groß und Klein und stimmen auf das Weihnachtsfest ein.

Das 1. Adventswochenende beginnt in Spremberg mit dem am Samstag, 30. November, in der Innenstadt stattfindenden alljährlichen Lichterfest. Und alle Kinder aufgepasst: Um 16 Uhr schaut der Weihnachtsmann vorbei. Im Bullwinkel gibt es um 17 Uhr weihnachtliche Melodien mit dem Musikverein »Trachtenkapelle Spremberg« e. V.

Lichterfest lockt nach Spremberg

Die Evangelische Kreuzkirchengemeinde startet um 14 Uhr ihre Adventsfeier mit dem Bläserchor und dem Anspiel von Schülern der Kollerbergschule im Gemeindehaus der Kreuzkirchengemeinde. Zudem haben von 9 bis 18 Uhr die Geschäfte am Samstag sowie am Sonntag in der Innenstadt geöffnet. Am Sonntag, 1. Dezember, um 17 Uhr, öffnet sich das erste Türchen des »Lebendigen Adventskalenders 2019« in der Kreuzkirche Spremberg. In der Stiftung SPI – Mehrgenerationszentrum »Bergschlösschen«, beginnt um 16 Uhr das Unterhaltungsprogramm »Zauberhafte Weihnacht mit der Schlagersängerin FRANZISKA und dem Zauberer Magic Riech«. Am Rathaus startet dann um 17 Uhr das traditionelle Turmblasen mit den »Spremberger Musikanten«. In Guben ist es ebenso zu einer schönen Tradition geworden, dass der Marketing und Tourismus Guben e.V., die Städtischen Werke Guben GmbH und die Stadt Guben das Stadtzentrum von Guben in einen vorweihnachtlichen Lichterglanz präsentieren. Um 16 Uhr sind Gäste eingeladen in der Klosterkirche, Wort und Musik zum Advent zu lauschen.

Gubener Klosterkirche lädt ein

Mit dem Einschalten der festlichen Beleuchtung in der Frankfurter Straße, Berliner Straße und auf dem Friedrich-Wilke-Platz um 17 Uhr startet die Stadt in die Adventszeit. Musikalisch begleitet wird der Adventsnachmittag mit den Bläsern der Ensembles der Klosterkirche. Imbissangebote sowie heiße Getränke sorgen für das leibliche Wohl. Die Geschäfte in der Altstadt öffnen ihre Ladentüren an diesem Sonntagnachmittag.

Kleiner Weihnachtsmarkt in Forst

Auch in Forst beginnt das Wochenende mit weihnachtlicher Stimmung. Denn auf dem Gelände der Villa Neiße, in der Richard-Wagner-Straße, lädt der 4. Weihnachtsmarkt am Samstag, 30. November, von 14 bis 20 Uhr zum gemütlichen Bummeln und Beisammensein ein. Am Sonntag, 1. Dezember, beginnt um 10.30 Uhr in der Stadtkirche St. Nikolai der Familiengottesdienst zum 1. Advent mit der Evangelischen Integrationskindertagesstätte »Talitha kumi«. Von 13 bis 18 Uhr findet das 8. Lichterfest in Eulo statt. Veranstaltungsort ist der Fachmarkt für Garten und Freizeit - Wolfgang Zägel in der Euloer Straße. Für vorweihnachtliche Atmosphäre, beste Unterhaltung sowie für das leibliche Wohl ist gesorgt. Der 12. Forster Adventskalender öffnet in der DRK Seniorenbegegnungsstätte von 15 bis 17 Uhr sein 1. Türchen. In der KulturKircheSacro können Interessierte von Sonntag, 18.30 Uhr, bis zum 23. Dezember hier beim 12. »Lebendigen Adventskalender« Geschichten im Kerzenschein erleben. An jedem Abend gibt es eine Geschichte um den Advent und um Weihnachten zu hören oder zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Was bedeutet 1. Advent? Der erste Advent läutet nicht nur den Beginn der Weihnachtszeit ein. Er ist auch der Beginn des neuen evangelischen und katholischen Kirchenjahres.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Räuber rief „Geld her, Geld her!“ – Polizei sucht Zeugen

Weißwasser. Mit den Worten „Geld her, Geld her!“ hat ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch in Weißwasser versucht, eine Frau um ihr Geld zu bringen. Die 59-Jährige spazierte gegen 12.10 Uhr den Gehweg zwischen Boulevard und Parkplatz an der Schwimmhalle entlang, als ihr ein Mann entgegen kam. Er lief aus dem Durchgang zur Rosa-Luxemburg-Straße direkt auf sie zu, stieß ihr mit beiden Händen gegen den Oberkörper und forderte Geld. Als die Frau sagte, sie habe kein Geld, packte ihr Gegenüber sie an der Jacke und rief nochmal „Geld her, Geld her“. Als die Frau daraufhin begann, um Hilfe zu schreien, ließ der Täter von ihr ab und lief in Richtung Schweigstraße davon. Die 59-Jährige kam unverletzt und mit dem Schrecken davon. Den Tatverdächtigen beschrieb die Frau folgendermaßen: männlichcirca 1,80 Meter groß20 bis Mitte 30 Jahre altdunkles Kapuzenshirt oder Jacke, Kapuze in das Gesicht gezogen, hellere Hose Die Polizei hat die Ermittlungen wegen des Verdachts der versuchten räuberischen Erpressung aufgenommen. Alle Zeugen, die sich zur Tatzeit in Tatortnähe aufhielten und Hinweise zum Sachverhalt oder zum Täter geben können, werden gebeten, sich persönlich oder telefonisch beim Polizeirevier Weißwasser unter der Rufnummer 03576/262 0 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden. Zu einem anderen Vorfall werden ebenfalls Zeugen gesucht. Am Dienstagnachmittag warf eine Frau in Bautzen Steine auf Autos und lief auch auf die Fahrbahn. Mit den Worten „Geld her, Geld her!“ hat ein bislang unbekannter Mann am Mittwoch in Weißwasser versucht, eine Frau um ihr Geld zu bringen. Die 59-Jährige spazierte gegen 12.10 Uhr den Gehweg zwischen Boulevard und Parkplatz an der Schwimmhalle…

weiterlesen

Eislöwen gegen Falken & Towerstars

Dresden. Am kommenden Wochenende sind die Dresdner Eislöwen gegen die Heilbronner Falken und die Ravensburg Towerstars gefragt. Dabei dürfen sich die kleinen, aber auch die großen Fans am morgigen Heimspiel auf den Besuch vom Nikolaus freuen. Cheftrainer Rico Rossi muss weiterhin auf den Stürmer Tom Knobloch (Oberkörperverletzung) verzichten. Rico Rossi, Eislöwen-Cheftrainer: „Die Mannschaft hat die letzten fünf Spiele sehr gut gepunktet und gespielt. Mit Heilbronn und Ravensburg warten zwei Top-Mannschaften auf uns. Gerade Heilbronn spielt ein sehr aggressives und geradliniges Eishockey. Um morgen die drei Punkte zu holen, müssen wir konstant Leistung über 60 Minuten zeigen und von der Strafbank fernbleiben.“ Nick Huard: „Das vergangene 6-Punkte-Wochenende gibt uns Selbstvertrauen für die kommenden Spiele. Wir müssen gegen Heilbronn und Ravensburg da weitermachen, wo wir aufgehört haben. Wenn wir weiter aggressives Forechecking spielen und an unserem System festhalten, dann haben wir gute Chancen zu gewinnen.“ Am Freitag, 6. Dezember, 19.30 Uhr, empfangen die Dresdner Eislöwen die Heilbronner Falken in der EnergieVerbund Arena. Das Spiel wird geleitet von den HSR Mischa Apel und Razvan Gavrilas. Kassen und Arenatüren öffnen 18 Uhr, der VIP-Raum 18.30 Uhr. Das Spiel bei den Ravensburg Towerstars am Sonntag, 8. Dezember beginnt 18.30 Uhr. SpradeTV zeigt beide Partien live. (pm)Am kommenden Wochenende sind die Dresdner Eislöwen gegen die Heilbronner Falken und die Ravensburg Towerstars gefragt. Dabei dürfen sich die kleinen, aber auch die großen…

weiterlesen